Startseite
Meldungen
Interschutz
Sponsoren
Mitschnitte
Newsletter
Mitarbeiter
Wir über uns
Termine
Links
Sonstiges



Unsere Partner:
Radio ZuSa
Polizeidirektion LG
LFV NDS
FF HH
LFV SH

Wir müssen unsere Arbeit komplett selbst finanzieren. Dazu haben wir Partner gefunden, die unsere Kosten/Anschaffungen zum Teil übernehmen:

20130108_132819.jpg


20160126_214133.jpg


20130108_132805.jpg


20160115_160618.jpg


Positive Bilanz bei den 13 Jugendfeuerwehren der Stadt Winsen

Stadtjugendfeuerwehrwart hielt Jahresrückblick

gi Winsen. Über eine positive Entwicklung des Mitgliederbestandes bei den 13 Jugendfeuerwehren, konnte jetzt Stadtjugendfeuerwehrwart Martin Porth, auf der Jahreshauptversammlung der Stadtjugendfeuerwehr im Feuerwehrhaus Luhdorf berichten. Bei den Jugendwehren sind im Stadtgebiet 253 Nachwuchsfeuerwehrleute aktiv. Erfreulich ist, so Porth weiter, das 24 junge Feuerwehrleute in den aktiven Dienst bei den Ortswehren übernommen werden konnten. Dafür richtete er seinen Dank an alle, die bei der Nachwuchsarbeit in den Feuerwehren mit großem Engagement dafür gearbeitet haben. Sie machen einen tollen Job! Mit durchschnittlich 19 Jugendlichen in jeder der 13 Jugendfeuerwehren der Stadt Winsen liege man über dem Durchschnitt der restlichen 79 Jugendfeuerwehren im Kreisgebiet. Trotz des positiven Mitgliederbestandes müsse so Porth weiter Mitgliederwerbung betrieben werden. Um für die Jugendarbeit in den Feuerwehren gerüstet zu sein, nahmen 16 Feuerwehrleute auf Stadtebene an verschiedenen Lehrgängen teil. 41 Jugendliche aus der Stadt legten 2016 erfolgreich die Prüfung zur Jugendflamme 1 ab. Weitere 30 junge Feuerwehrleute konnten die nach der Abschlussprüfung die Jugendflamme 2 in Empfang nehmen, berichtete der Stadtjugendwart weiter. Besonders der Kreisjugendfeuerwehrtag in Winsen im Mai im vergangenen Jahr erwähnte Porth, die Winsener Jugendfeuerwehren stellten bei dem Wettbewerb allein 19 von 62 Gruppen. Besonders erfolgreich waren beim Kreisjugendfeuerwehrtag die Jugendfeuerwehren Laßrönne, Rottorf und Stöckte. Besonders dankte Martin Porth dem Organisationsteam des Kreisjugendfeuerwehrtages mit Olaf Kühn, Manuel Bürger und Manuela Spende an der Spitze. Die Jugendwehr Laßrönne nahm außerdem beim Spiel ohne Grenzen auf Bezirksebene teil. Gemeinsam mit den Jugendwehren der Gemeinde Stelle wurde wieder das beliebte Sportturnier durchgeführt. Neben dem normalen Ausbildungsdienst engagierten sich die Jugendwehren der Stadt im Jahre 2016 im Umweltschutz, bei sozialen Projekten und richteten sportliche Turniere aus. Am Ende seines Berichtes dankte Porth dem Rat und der Verwaltung, sowie Winsens Bürgermeister André Wiese für die Unterstützung. Ein weiterer Dank ging an Stadtbrandmeister Helmut Kuntze und seinen Stellvertretern Uwe Ehlers und Jens Peter Wreide und dem Stadtkommando, sie alle hätten immer ein offene Ohr für die Belange der Jugendfeuerwehr. Auch Stadtbrandmeister Helmut Kuntze dankte den anwesenden Jugendwarten für die hervorragende Nachwuchsarbeit in den Feuerwehren. Besonders erfreut zeigte sich Kuntze über die stabile Mitgliederbewegung in den Jugendwehren. Trotzdem solle man weiterhin aktiv Mitgliederwerbung betreiben.

Das Foto zeigt von links den stellvertretenden Stadtjugendfeuerwehrwart Olaf Kühn, Stadtjugendfeuerwehrwart Martin Porth und Stadtbrandmeister Helmut Kuntze


Bericht: Burkhard Giese Stadtpressewart Winsen/Luhe
Bild: Burkhard Giese Stadtpressewart Winsen/Luhe



zurück