Startseite
Meldungen
Interschutz
Sponsoren
Mitschnitte
Newsletter
Mitarbeiter
Wir über uns
Termine
Links
Sonstiges



Unsere Partner:
Radio ZuSa
Polizeidirektion LG
LFV NDS
FF HH
LFV SH

Wir müssen unsere Arbeit komplett selbst finanzieren. Dazu haben wir Partner gefunden, die unsere Kosten/Anschaffungen zum Teil übernehmen:

20100310_205310.jpg


20101221_132028.jpg


20160115_142322.jpg


20130108_132805.jpg


Feuerwehr Seevetal bei schwerem Verkehrsunfall im Einsatz – zwei PKW kollidierten in Ramelsloh

Zu einem Verkehrsunfall mit vermeintlich eingeklemmter Person sind am Mittwochmorgen die Freiwilligen Feuerwehren Ramelsloh und Ohlendorf sowie der Rüstwagen der Feuerwehr Maschen durch die Winsener Rettungsleitstelle alarmiert worden.

Kurz vor 06.00 Uhr waren auf der Ohlendorfer Straße direkt an der Autobahnanschlussstelle Ramelsloh zwei PKW miteinander kollidiert. Eines der beiden Fahrzeuge, ein PKW Renault wurde bei dem Aufprall umgeworfen, das Fahrzeug blieb auf dem Dach liegen.

Das zweite unfallbeteiligte Fahrzeug, ein PKW BMW, kam zerstört auf der Fahrbahn zum Stehen. Da vermutet worden war, dass bei dem Unfall Personen eingeklemmt wurden, wurden neben zwei Rettungswagen und dem Notarzt des DRK auch die Seevetaler Feuerwehr alarmiert.

Rasch waren die ersten Einsatzkräfte an der Unfallstelle, und genauso rasch konnte Entwarnung gegeben werden, es war keine Person in einem der beiden Fahrzeuge eingeklemmt. Die Maschener Feuerwehr konnte den Einsatz daraufhin abbrechen, die Kräfte der Feuerwehren aus Ramelsloh und Ohlendorf sicherten die Unfallstelle ab, stellten den Brandschutz sicher, leuchteten die Unfallstelle aus und streuten auslaufende Betriebsstoffe mit Hilfe von Ölbindemitteln ab.

Die Fahrerin des auf dem Dach liegenden Renault kam nach einer medizinischen Erstversorgung durch das Notarztteam in ein umliegendes Krankenhaus, der Fahrer des BMW erlitt einen Schock, musste aber nicht ins Krankenhaus. Für die Feuerwehren war der Einsatz nach gut 45 Minuten beendet.

Die Ohlendorfer Straße und die Ausfahrt der Anschlussstelle Ramelsloh aus Hamburg kommend wurden für die Dauer der Rettungs- und Aufräumarbeiten gesperrt. Die Unfallursache ist noch unbekannt, die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Fotos : Dieser Unfall in Ramelsloh forderte eine Verletzte und zwei zerstörte PKW sowie einen Feuerwehr- und Rettungseinsatz.



Bericht: Matthias Köhlbrandt, Pressesprecher Feuerwehr Seevetal
Bild: FF Seevetal



zurück