Startseite
Meldungen
Interschutz
Sponsoren
Mitschnitte
Newsletter
Mitarbeiter
Wir über uns
Termine
Links
Sonstiges



Unsere Partner:
Radio ZuSa
Polizeidirektion LG
LFV NDS
FF HH
LFV SH

Wir müssen unsere Arbeit komplett selbst finanzieren. Dazu haben wir Partner gefunden, die unsere Kosten/Anschaffungen zum Teil übernehmen:

20160115_150900.jpg


20160115_160618.jpg


20130108_133057.jpg


20160115_142322.jpg


Großeinsatz in Winsen/Luhe: Feuerwehr rettet zwölf Personen aus Mehrfamilienhaus

Fünf Feuerwehren, vier Rettungswagen und ein Notarzt im Einsatz

gi Winsen. Großeinsatz für fünf Feuerwehren der Stadt Winsen und den Rettungsdienst. In einem Mehrfamilienhaus, in der sich im Erdgeschoss eine Pizzeria am Bahnhofsplatz in Winsen befindet, war in der Nacht von Samstag auf Sonntag aus bisher ungeklärter Ursache ein Feuer ausgebrochen. Der Brandrauch zog durch das gesamte Treppenhaus und versperrte den Bewohnern den Weg ins Freie.

Als die ersten Kräfte der Winsener Wehr am Einsatzort eintrafen, standen Personen bereits am Fenster der Wohnungen. Winsens Ortsbrandmeister Jörg Micsek setzte sofort mehrere Trupps unter Atemschutz zur Rettung der vom Rauch eingeschlossenen Personen ein.

Von der Rückseite des Gebäudes ging die Drehleiter in Stellung. Zusätzlich wurde eine zweite Drehleiter aus Bardowick und die Feuerwehren Stöckte, Luhdorf und für die vorübergehende Unterbringung der Hausbewohner in einem Zelt die Wehr Laßrönne alarmiert.

Während der Personenrettung wurde gleichzeitig der Brand in der Pizzeria von weiteren Feuerwehrkräften bekämpft. Auf Grund der zu erwarten Verletztenzahlen wurde für den Rettungsdienst die Alarmstufe Massenanfall von Verletzten 1 ausgelöst. Insgesamt zwölf Personen wurden von der Feuerwehr mit Fluchthauben gerettet und konnten dem Rettungsdienst zur weiteren Behandlung übergeben werden.

Eine Person wurde nach der ersten Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Die restlichen Geretteten konnten privat untergebracht werden. Zwei Familien wurden von der Stadt Winsen in Notunterkünfte gebracht. Von der Vorderseite des Hauses am Bahnhofsplatz wurden weitere Wohnungen mit der Bardowicker Drehleiter nach sich dort eventuell noch aufhaltende Personen überprüft.

Hier konnte aber von den Feuerwehrleuten keine Feststellung gemacht werden. Der Brand in den Räumen der Pizzeria war nach gut einer halben Stunde gelöscht. Die Nachlöscharbeiten zogen sich noch geraume Zeit hin. Zu Spitzenzeiten waren zehn Trupps unter Atemschutz, zwei Strahlrohre zur Brandbekämpfung und 95 Feuerwehrleute im Einsatz.

Vor Ort waren neben Kreisbrandmeister Volker Bellmann, sein Stellvertreter Sven Wolkau, Abschnittsleiter Torsten Lorenzen, Stadtbrandmeister Helmut Kuntze und sein Stellvertreter Jens-Peter Wreide. Die letzten Feuerwehrkräfte verließen die Einsatzstelle gegen 5.30 Uhr. Die Polizei hat noch vor Ort die Ermittlungen zur Brandursa-che und Schadenshöhe aufgenommen.

Foto eins zeigt die Drehleiter der Winsener Wehr auf der Rückseite des Gebäudes im Einsatz
Foto zwei zeigt die Einsatzstelle vom Bahnhofsplatz aus
Foto drei zeigt die Einsatzkräfte der Feuerwehr vor dem Eingang zur Pizzeria und des Wohnhauses vom Bahnhofsplatz aus


Bericht: Burkhard Giese Stadtpressewart Winsen/Luhe
Bild: Burkhard Giese Stadtpressewart Winsen/Luhe



zurück