Startseite
Meldungen
Interschutz
Sponsoren
Mitschnitte
Newsletter
Mitarbeiter
Wir über uns
Termine
Links
Sonstiges



Unsere Partner:
Radio ZuSa
Polizeidirektion LG
LFV NDS
FF HH
LFV SH

Wir müssen unsere Arbeit komplett selbst finanzieren. Dazu haben wir Partner gefunden, die unsere Kosten/Anschaffungen zum Teil übernehmen:

20130108_132819.jpg


20150918_064547.jpg


20080725_062101.jpg


20130108_132805.jpg


Feuerwehr vergab den Kreiscup

Pattensen 1 gewann die Laßrönner Eimerfestspiele

gi Laßrönne. Den Siegerpokal der 13. Eimerfestspiele der Freiwilligen Feuerwehr Laßrönne sicherte sich jetzt die Wettbewerbsgruppe Pattensen 1. Zehn Gruppen aus dem Winsener Kreisgebiet führten einen dreiteiligen Löschangriff durch, dabei kam es besonders auf Schnelligkeit an. Platz zwei ging an Bahlburg 1 und Platz drei an Pattensen 2. Bei den Po-kalwettbewerben am Sonntag traten 16 Gruppen aus dem Kreisgebiet gegeneinander an. Ein Löschangriff auf einem Turm und feuerwehrtechnisches Wissen waren gefordert. Wettbewerbsleiter Andreas Mundt, Kreisbrandmeister Volker Bellmann, Stadtbrandmeister Helmut Kuntze, sowie seine beiden Stellvertreter Uwe Ehlers uns Jens-Peter Wreide waren mit den Leistungen zufrieden. Bei der Wertungsgruppe 1 gewann Laßrönne 1 vor Tönnhausen und Borstel. Bei der Wertungsgruppe 2 siegte Pattensen 1 vor Bahlburg und Pattensen 2. Bei den Jugendfeuerwehren, die einen eigenen Wettbewerb durchführten, gewann Laßrönne 2, vor Stöckte blau und Fliegenberg 1, Rottorf 1 und Laßrönne 3, die alle den dritten Platz belegten. Eine besondere Ehrung gab es für die Wettbewerbsgruppe Tönnhausen in der Wertungsgruppe eins, sowie für Pattensen 2 in der Wertungsgruppe zwei. Sie haben allesamt eine erfolgreiche Wettbewerbssaison hingelegt und bekamen dafür den Kreiscup. Dieser Preis geht an die Gruppe, die bei den Gemeinde-, Kreis- und Pokalwettbewerben die meisten Punkte gesammelt haben. Bei der Siegerehrung betonte Kreisbrandmeister Volker Bellmann, dass dies die letzten Wettbewerbe nach den alten Bestimmungen des Landes Niedersachsen gewesen seien und dass es im nächsten Jahr einen völlig neuen Wettbewerb geben wird.


Bericht: Burkhard Giese Stadtpressewart Winsen/Luhe
Bild: Burkhard Giese Stadtpressewart Winsen/Luhe



zurück