Startseite
Meldungen
Interschutz
Sponsoren
Mitschnitte
Newsletter
Mitarbeiter
Wir über uns
Termine
Links
Sonstiges



Unsere Partner:
Radio ZuSa
Polizeidirektion LG
LFV NDS
FF HH
LFV SH

Wir müssen unsere Arbeit komplett selbst finanzieren. Dazu haben wir Partner gefunden, die unsere Kosten/Anschaffungen zum Teil übernehmen:

20150918_064547.jpg


20160126_214133.jpg


20080725_062101.jpg


20100310_205310.jpg


Große Alarmübung in Oelstorf

Gemäß Niedersächsischem Brandschutzgesetz sind die Gemeinden verpflichtet, zur Überprüfung der Einsatzbereitschaft der Feuerwehr sogenannte Alarmübungen durchzuführen. Diese Übungen werden unangekündigt und unter Ernstfallbedingungen durchgeführt.
Am Mittwochabend war es in der Samtgemeinde Salzhausen soweit. Zunächst wurden die Feuerwehren Gödenstorf/Oelstorf und Salzhausen in den Papenkamp nach Oelstorf alarmiert. Im Lager eines kunststoffverarbeitenden Betriebes war ein Feuer ausgebrochen. Mindestens drei Mitarbeiter wurden vermisst. Gemeindebrandmeister Jörn Petersen ließ als Einsatzleiter die Feuerwehren aus Eyendorf, Garlstorf, Lübberstedt und Putensen sowie den Einsatzleitwagen der FF Garstedt nachalarmieren.

Mehrere Trupps mit Atemschutzgeräten gingen in die vollständig verqualmte Produktions- und Lagerhalle vor, um die vermissten Personen zu suchen und den Brand zu bekämpfen. Gleichzeitig wurde eine Wasserversorgung über lange Wegstrecke aufgebaut und die Einsatzstelle mit Wasser versorgt.

Ein unter einem Gabelstapler eingeklemmter Mitarbeiter wurde mit hydraulischem Gerät gerettet.

Gemeindeausbildungsleiter Matthias Rehr und sein Stellvertreter Norbert Petersen beobachteten die Übung und zeigten sich im Anschluß zufrieden mit der Leistung der Führungskräfte und Mannschaften. Nur kleinere Mängel mussten bei der Abschlußbesprechung angesprochen werden.


Bericht: GPW Salzhausen, Mathias Wille
Bild: GPW Salzhausen, Mathias Wille



zurück