Startseite
Meldungen
Interschutz
Sponsoren
Mitschnitte
Newsletter
Mitarbeiter
Wir über uns
Termine
Links
Sonstiges



Unsere Partner:
Radio ZuSa
Polizeidirektion LG
LFV NDS
FF HH
LFV SH

Wir müssen unsere Arbeit komplett selbst finanzieren. Dazu haben wir Partner gefunden, die unsere Kosten/Anschaffungen zum Teil übernehmen:

20101221_132028.jpg


20150918_064547.jpg


20100810_155558.jpg


20130108_132805.jpg


Dachstuhlbrand in Stade – 100.000,- Euro Schaden


Bei einem Dachstuhlbrand in der Harsefelder Straße in Stade ist ein Schaden von etwa 100.000,- Euro entstanden. Gegen 16.00 Uhr brach der Brand aus noch ungeklärter Ursache im Dachgeschoss des Hauses aus und griff schnell auf den Spitzboden über.

Sofort wurden beide Züge der Ortsfeuerwehr Stade an die Einsatzstelle alarmiert, wenig später zur Unterstützung auch die Ortsfeuerwehr Wiepenkathen.

Mit etwa 100 Einsatzkräften wurde der Brand über zwei Drehleitern und durch Trupps unter schwerem Atemschutz bekämpft. Um an die Brandnester unter dem Dach heranzukommen, mussten die Feuerwehrleute zahlreiche Dachziegel entfernen.

Schnell konnte der Brand unter Kontrolle gebracht werden und nach einer Stunde beschränkte sich die Arbeit der Feuerwehr auf Nachlöscharbeiten. Die Besatzung eines vorsorglich dazu alarmierten Rettungswagens musste nicht tätig werden.

Während der Löscharbeiten musste die Harsefelder Straße und damit die eine Seite der Auffahrt zur Hansebrücke gesperrt werden und es kam zu einigen Verkehrsbehinderungen in diesem Bereich.

Bezüglich der Brandursache hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen.


Bericht: Stefan Braun, KPW Stade
Bild: Stefan Braun, KPW Stade



zurück