Startseite
Meldungen
Interschutz
Sponsoren
Mitschnitte
Newsletter
Mitarbeiter
Wir über uns
Termine
Links
Sonstiges



Unsere Partner:
Radio ZuSa
Polizeidirektion LG
LFV NDS
FF HH
LFV SH

Wir müssen unsere Arbeit komplett selbst finanzieren. Dazu haben wir Partner gefunden, die unsere Kosten/Anschaffungen zum Teil übernehmen:

20110722_223820.jpg


20160115_150900.jpg


20100310_205310.jpg


20130108_132819.jpg


Samtgemeinde Bevensen-Ebstorf: Grundausbildungslehrgang erfolgreich beendet

Fünf anstrengende Wochen des Lernen und Übens liegen nun hinter ihnen. Am Samstag, 28. Oktober 2017 konnten 19 Feuerwehr-Anwärter aus der Samtgemeinde Bevensen-Ebstorf ihren Grundausbildungslehrgang mit der praktischen Abnahme erfolgreich beenden. Nachdem am vergangenen Mittwoch bereits die schriftliche Prüfung mit gemeistert wurde, erfolgten die gruppenweisen Vorführungen eines Löscheinsatzes unter den kritischen Augen von Prüfern und Zuschauern rund um das Feuerwehr-Gerätehaus in Bad Bevensen.

Die 19 Lehrgangsteilnehmer im Alter zwischen 16 und 39 Jahren - darunter sechs Frauen - waren aus 12 der insgesamt 40 Ortsfeuerwehren der Samtgemeinde gemeldet worden. Gemeindeausbildungsleiter Olaf Venske aus Brockhöfe-Lintzel kann auf ein Team von 15 Ausbildern aus verschiedenen Wehren zurückgreifen, um die Anwärter in Theorie und Praxis zu schulen.

Nur ein Bruchteil der Nachwuchsfeuerwehrleute des Grundlehrgangs kam aus den Jugendfeuerwehren.

Dreimal wöchentlich haben sich die Lehrgangsteilnehmer abends und am Samstag in den vergangenen fünf Wochen getroffen. Insgesamt sind so 52 Ausbildungsstunden nach der Arbeit und in der Freizeit zusammen gekommen – inklusive eines Erste-Hilfe-Lehrgangs. Dabei standen Themen wie „Rechte und Pflichten“, „Fahrzeug- und Gerätekunde“, „Brennen und Löschen“, „Gefahren an der Einsatzstelle“ oder auch „Unfallverhütungsvorschriften“ auf dem Stundenplan.

Alle Teilnehmer hielten tapfer durch und fieberten den Abschlussprüfungen entgegen. Ausbildungsleiter Olaf Venske zeigte sich zufrieden mit seinen „Schützlingen“. “Es herrschte durchgängig eine gute Motivation, Lernbereitschaft und Kameradschaft”, erklärte er zum Abschluss des Lehrgangs und resümierte: „Die guten Ergebnisse sind vergleichbar mit denen der Vorjahre.“

Gemeindebrandmeister Wilhelm Ripke aus Bad Bevensen gratulierte den Absolventen, die durch diesen Lehrgang die Voraussetzungen für die Arbeit in den Wehren bei zukünftigen Einsätzen erreicht haben und appellierte an die Teilnehmer: „Bleibt auch weiterhin in den Wehren ‚bei der Stange‘!“

Die so genannte „Truppmannausbildung Teil 1“ vermittelt den Einsatzkräften von morgen zunächst ein grundlegendes Basiswissen. Der zweite Teil erfolgt anschließend in einem Zeitraum über zwei Jahre in den eigenen Wehren.

Kreisausbildungsleiter Stefan Standtke zeigte sich sehr zufrieden mit den Ergebnissen die gezeigt wurden. Auch er appellierte an die Teilnehmer weitere Lehrgänge zu besuchen um die Ortsfeuerwehren zu stärken.

Aus diesen Wehren kommen die Teilnehmer des diesjährigen Grundausbildungslehrgangs: Altenmedingen, Barum, Bode, Eddelstorf, Emmendorf, Groß Thondorf, Hanstedt I, Hohenbünstorf, Jastorf, Melzingen, Römstedt und Vinstedt.


Bericht: Olaf Venske, Pressesprecher FFw Bevensen-Ebstorf
Bild: Referat Öffentlichkeitsarbeit KFV Uelzen e.V.



zurück