Startseite
Meldungen
Interschutz
Sponsoren
Mitschnitte
Newsletter
Mitarbeiter
Wir über uns
Termine
Links
Sonstiges



Unsere Partner:
Radio ZuSa
Polizeidirektion LG
LFV NDS
FF HH
LFV SH

Wir müssen unsere Arbeit komplett selbst finanzieren. Dazu haben wir Partner gefunden, die unsere Kosten/Anschaffungen zum Teil übernehmen:

20080725_062101.jpg


20100810_155558.jpg


20160115_150900.jpg


20160115_160618.jpg


Jugendfeuerwehr reif für die Insel

Gemeindejugendfeuerwehr fährt nach Rügen

Die Mädchen und Jungen der Jugendfeuerwehren der Gemeinde Bispingen verbrachten in den Herbstferien ein verlängertes Wochenende in Prora auf Rügen. Während der Anreise am Donnerstag gab es unter anderem eine Pause bei der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Grimmen. Nach einer kleinen Stärkung stellten die dortigen Kameraden ihr Feuerwehrhaus und ihre Fahrzeuge vor. Anschließend ging es in die längste Jugendherberge der Welt, welche sich in einem Block des ehemaligen KdF-Seebades befindet. Selbstverständlich ist mittlerweile alles auf dem neuesten Stand und sehr modern eingerichtet. Es gab dort sogar Zimmer mit Meerblick für die Nachwuchsbrandschützer. Der erste Tag endete mit einem kurzen Besuch an der Ostsee, denn der Strand lag direkt hinter der Herberge, sowie einem gemütlichen Spieleabend.
Am Freitag begab sich ein Teil der Gruppe in das Dokumentationszentrum von Prora, um die Geschichte um den riesigen Gebäudekomplex näher kennenzulernen. Währenddessen spielte der die restliche Gruppe bei bestem Wetter Wikingerschach am Strand. Den Nachmittag verbrachten alle gemeinsam auf Karl’s Erlebnisdorf nach Zirkow. Nach viel frischer Luft und einem umfangreichen Abendessen stand wieder die Gemeinschaft im Vordergrund. Aufgeteilt in vier Gruppen wurde eine kleine Meisterschaft ähnlich der „perfekten Minute“ ausgetragen. Nicht nur die Kinder und Jugendlichen spielten dabei mit, auch die Betreuerinnen und Betreuer waren in Sachen Geschicklichkeit, Schnelligkeit und Wissen gefragt. Samstags wurde der Baumwipfelpfad besucht. Leider regnete es ein wenig, sodass die Weitsicht ein wenig getrübt war. Von dort aus ging es weiter zum Kap Arkona. Nach einem kleinen Rundgang fuhren die Heidjer nach Binz. Hier stand nun ein wenig Zeit zur freien Verfügung auf dem Plan, welche vielfältig genutzt wurde. So wurde beispielsweise die Seebrücke besucht, oder das eine oder andere Souvenir für Zuhause ergattert. Gefühlt gerade erst angekommen und eingelebt, stand plötzlich schon der letzte Abend an. Traditionell endete dieser mit einer kleinen Disco für alle.
Am Sonntag hieß es dann Koffer packen und Abreise. Auf dem Heimweg besuchte die Gemeindejugendfeuerwehr noch das Schwimmbad HanseDom in Stralsund. Den Abschluss bildete ein gemeinsames Essen bei Mc Donalds. Satt und zufrieden traf die Reisegruppe am Abend wieder in Bispingen ein und verabschiedeten sich voneinander. Ein Dank für die tolle Vorbereitung und Planung der Fahrt ging an Gemeindejugendfeuerwehrwart Michael Vogeler und seinen Stellvertreter Niklas von der Warth. Alle Mitreisenden freuen sich jetzt schon auf die nächste Fahrt.


Bericht: Amelie Wirnsberger, GPWin Bispingen
Bild: Amelie Wirnsberger, GPWin Bispingen



zurück