Startseite
Meldungen
Interschutz
Sponsoren
Mitschnitte
Newsletter
Mitarbeiter
Wir über uns
Termine
Links
Sonstiges



Unsere Partner:
Radio ZuSa
Polizeidirektion LG
LFV NDS
FF HH


Wir müssen unsere Arbeit komplett selbst finanzieren. Dazu haben wir Partner gefunden, die unsere Kosten/Anschaffungen zum Teil übernehmen:

20160126_214133.jpg


20160115_150900.jpg


20160115_160618.jpg


20100810_155558.jpg


Zwei Brandeinsätze am Wochenende fordern die Freiwillige Feuerwehr Maschen

Gleich zwei Brandeinsätze in Maschen haben am Wochenende die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Maschen sowie die Besatzung des Einsatzleitwagens der Feuerwehr Seevetal gefordert. Zum Einen musste die Feuerwehr bei einem Schornsteinbrand tätig werden, beim zweiten Einsatz kam es zu einer Rauchentwicklung in einem Wohnhaus.

Der erste Einsatz ereignete sich Sonnabend vormittag. Um 10.13 Uhr waren die Feuerwehr Maschen und der Einsatzleitwagen zu einem Schornsteinbrand an einem Wohnhaus in der Schulstraße in Maschen alarmiert worden. Die Feuerwehrkräfte waren rasch an der Brandstelle, eine Kontrolle durch die Kräfte ergab, dass im Inneren des Gebäudes keine Gefahr von den brennenden Russresten im Schornstein ausgingen. Ein hinzugezogener Schornsteinfeger kontrollierte den Schornstein und reinigte diesen, es konnte schnell Entwarnung gegeben werden.

Der zweite Einsatz ereignete sich Sonntagmittag im Föhrenweg in Maschen. Dorthin war die Feuerwehr um 12.24 Uhr durch die Winsener Rettungsleitstelle alarmiert worden. In einem Wohnhaus war es zu einer Rauchentwicklung gekommen. Die wenige Minuten nach der Alarmierung eintreffenden Einsatzkräfte kontrollierten das Gebäude unter Atemschutz, es wurde kein Schadensfeuer festgestellt.

Im Vorwege hatte es vermutlich in der Heizungsanlage eine Verpuffung mit anschließender Rauchentwicklung gegeben, dieses führte zur Alarmierung der Feuerwehr. Auch hier mussten die Kräfte keine Einsatzmittel einsetzen, auch dieser Einsatz ging glimpflich aus. Die Einsatzstelle wurde dem Besitzer übergeben, dieser wird nun einen Heizungsexperten zu Rate ziehen.


Bericht: Matthias Köhlbrandt, Pressesprecher FF Maschen

zurück