Startseite
Meldungen
Interschutz
Sponsoren
Mitschnitte
Newsletter
Mitarbeiter
Wir über uns
Links
Impressum



Unsere Partner:
Radio ZuSa
Polizeidirektion LG
LFV NDS
FF HH
LFV SH

Wir müssen unsere Arbeit komplett selbst finanzieren. Dazu haben wir Partner gefunden, die unsere Kosten/Anschaffungen zum Teil übernehmen:

20130108_132819.jpg


20130108_133057.jpg


20110722_223820.jpg


20160115_150900.jpg


Mitgliederversammlung der Ortsfeuerwehr Celle-Hauptwache

380 Einsätze, 35% mehr Brände und Hilfeleistungen bei der Hauptwache Celle - Auf eine Einsatzstunde kommen sechs Ausbildungsstunden bei der Feuerwehr


Am Samstag, den 27. Januar fand die diesjährige Mitgliederversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Celle-Hauptwache statt. Zu der zahlreiche Mitglieder der Einsatzabteilung, der Altersabteilung sowie geladene Gäste erschienen.

Einsatzgeschehen:

380 Mal rückte die Freiwillige Feuerwehr Celle-Hauptwache in Jahr 2017 aus, dabei nahmen alle Einsatzarten deutlich gegenüber dem Vorjahr mit 285 Einsätzen zu. In 2017 wurden 124 Brände gelöscht, 96 technische Hilfeleistungen durchgeführt und 142 ausgelöste Brandmeldeanlagen und private Rauchmelder kontrolliert, allein 18mal ging es in den Landkreis, einmal sogar in den Landkreis Uelzen. Somit stieg die Gesamteinsatzzahl um 35%.

Mitgliederzahlen:

Insgesamt 319 Mitglieder hat die Ortsfeuerwehr Hauptwache, darunter sind 158 Mitglieder in der Einsatzabteilung, 35 Mädchen und Jungen in der Jugendfeuerwehr sowie 78 Mitglieder in der Altersabteilung. Hinzukommen leider nur 48 fördernde Mitglieder.

Bericht des Ortsbrandmeisters:

Sorge bereite Müller die Zunahme von verwaltungs- und administrativen Arbeiten. Wir sind mehr mit uns und der Verwaltung der Feuerwehr beschäftigt, als mit dem Löschen von Bränden, so Müller. Für alles und allem gibt es Richtlinien, Vorschriften und Gesetze, die immer tiefer in die eigentliche Feuerwehrarbeit eingreifen. Der hohe Anteil modernster Technik führt zu hohen Folgekosten und verursacht einen sehr hohen Ausbildungs- und Fortbildungsbedarf. Die Reglemtierungswut greift förmlich um sich, neben den internen Vorschriften der Kommunen und des Landes, halten bundesweite und sogar europäische Richtlinien immer mehr Einzug in den Feuerwehralltag. Vorbei sind die Zeiten, wo noch mit Wasser einfach nur gelöscht wurde, alles wird hinterfragt und anschließend sorgfältig dokumentiert. Aber die ehrenamtlichen Feuerwehrfrauen und Männer lassen sich dadurch nicht aufhalten. Das persönliche Engagement ist sehr hoch und so wurden im vergangenen Jahr wieder insgesamt 32.704 Dienststunden in der Ortsfeuerwehr Hauptwache geleistet. „Müsste die Stadt Celle die Personalkosten der Dienststunden mit durchschnittlich 15,50 € entlohnen, so haben wir mit über 500.000€ zur Haushaltskonsolidierung der Stadt Celle in 2016 beigetragen, aber wir löschen immer noch mit Wasser und nicht mit Akten“, so Müller auf der Mitgliederversammlung.

Leider bewegt sich wenig in Sachen Nordwall und auch die Ortsumgehung lässt weiter auf sich warten, was Zeit und hoffentlich auch in 2018 kein Menschenleben kostet. Wenn Sicherheit in allen Augen ein so hohes Gut ist, warum passiert hier so wenig für die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt, hinterfragte der Ortsbrandmeister?

Wahl eines Stellvertretenden Ortsbrandmeisters:

Während der Versammlung stand auch der Posten eines der beiden stellvertretenden Ortsbrandmeister zur Wahl. Hier wurde durch die Mitglieder Jan Höner zu Guntenhausen in seinem Amt bestätigt und für weitere sechs Jahre wiedergewählt.


Beförderungen und Ehrugen:

Zahlreiche verdiente Feuerwehrfrauen und Männer konnten im Rahmen der Mitgliederversammlung im Beisein vom Ersten Stadtrat Thomas Bertram, dem Vorsitzenden des Feuerschutzausschusses Frank Pillibeit, dem stellvertretenden Kreisbrandmeister Dirk Heindorf durch Ortsbrandmeister Bernd Müller und Stadtbrandmeister Kai Uwe Pöhland ernannt, befördert und geehrt werden.

So wurden zu Oberfeuerwehrmännern Sascha Hohmann, Dominik Pankop, Marcel Karschen, Bruno Luna, Fabian Giesecke, Tamino Gehrke, Marcel Baumgart, Falk Glindemann, Tobias Daume und Malte Pöhland befördert.

Hauptfeuerwehrmänner wurden Nicklas Wohlers, Hans Uwe Kühn und Christian Bödecker,

Erste Hauptfeuerwehrmänner wurden Patrick Köppe und Eike Gertig.

Zu Löschmeistern wurden Stephan Backhaus, Christoph Buchmüller, Stephen Mihelic, Michael Brandes, Marc Strampe und Andre Schmidt im Rahmen ihrer Gruppenführertätigkeit ebenso befördert wie die Oberlöschmeister Philipp Giesecke und Marc Hirschmeier. Im Rahmen der Tätigkeit des Brandmeisters vom Dienst wurden Mirko Bunge als Stellv. Zugführer des 3. Zuges und Jens Merchel als Zugführer des 4. Zuges zu Brandmeistern befördert.

Für 25 Jahre aktive Dienstzeit wurden Michael Plaschke und Steffen Timme geehrt, für 40jährige Mitgliedschaft Wolfgang Lottmann und für stolze 60jährige Mitgliedschaft Gerd Knoop und Eckhard Fritsche.

Eine besondere Ehrung für langjährige Dienste in Führungsfunktionen erhielten Arne Rehkopf und Joachim Henske, sie wurden mit der Ehrennadel des Landesfeuerwehrverbandes ausgezeichnet.

In die Altersabteilung wurden Monika Merzenich und Christian Rönitz verabschiedet.


Bericht: F. Persuhn (StadtPw Feuerwehr Celle)
Bild: F. Persuhn (StadtPw Feuerwehr Celle)
Homepage



zurück