Startseite
Meldungen
Interschutz
Sponsoren
Mitschnitte
Newsletter
Mitarbeiter
Wir über uns
Termine
Links
Sonstiges



Unsere Partner:
Radio ZuSa
Polizeidirektion LG
LFV NDS
FF HH


Wir müssen unsere Arbeit komplett selbst finanzieren. Dazu haben wir Partner gefunden, die unsere Kosten/Anschaffungen zum Teil übernehmen:

20130108_133057.jpg


20160115_155225.jpg


20160126_214133.jpg


20130703_222424.jpg


Samtgemeindefeuerwehr Amelinghausen zieht Jahresbilanz: Viele Einsätze - die Kinderfeuerwehr kommt - neuer Gemeindesicherheitsbeauftragter.

T.E.Amelinghausen: Gemeindebrandmeister Henning Brockhöft berichtete auf der Jahreshauptversammlung, der Samtgemeindefeuerwehr Amelinghausen, von insgesamt 163 Einsätzen, für die 9 Ortsfeuerwehren, im vergangenem Jahr. Die Feuerwehren wurden zu 11 Verkehrsunfällen und 28 Brandeinsätzen gerufen. Ein Großteil machten aber witterungsbedingte Einsätze aus. Die Feuerwehren mussten unter anderem 90 mal zu Baum auf Straße ausrücken, sowie zu 7 Öl-Einsätzen und 13 Fehlalarmen. Darüber hinaus wurden 14 sonstige Einsätze gefahren. Brockhöft sagte voller Stolz, dass die Bürger, in der Samtgemeinde Amelinghausen, sich rund um die Uhr auf ihre Feuerwehren verlassen können.

Die Samtgemeindefeuerwehr hat 596 Mitglieder, davon sind 387 Kameradinnen und Kameraden aktive Einsatzkräfte in den neun Ortsfeuerwehren der Samtgemeinde Amelinghausen. In den Jugendfeuerwehren sind 72 Jugendliche aktiv. Die Ehren und Altersabteilung besteht aus 137 Mitgliedern.

Gemeindejugendfeuerwehrwart Maik Haß berichtete, dass die Gemeindejugendfeuerwehr Amelinghausen zur Zeit aus 6 Jugendfeuerwehren besteht. In diesen versehen 72 Jugendliche ihren Dienst, 50 Jungen und 22 Mädchen. Diese Jugendlichen werden von 25 Feuerwehrkameradinnen und Kameraden betreut. Positiv zu vermerken ist, dass aus den Jugendfeuerwehren wieder 8 Jugendliche in die Einsatzabteilungen der Gemeindefeuerwehr übernommen worden sind.

Die Wichtigkeit des Atemschutzes bei Feuerwehreinsätzen unterstrich der Samtgemeinde Atemschutzwart Marco Pallme. „In allen 9 Ortsfeuerwehren sind Atemschutzträger ausgebildet, insgesamt verfügen wir in der Samtgemeindefeuerwehr über 115 Atemschutzträger“, so Pallme. Die Samtgemeinde Amelinghausen hat zehn neue Atemschutzgeräte gekauft, diese werden momentan in der feuerwehrtechnischen Zentrale in Scharnebeck, einsatzbereit gemacht. Insgesamt verfügt die Gemeindefeuerwehr nun über 54 einsatzbereite Atemschutzgeräte.

Speziell für Unfälle mit gefährlichen Stoffen, verfügt die Feuerwehr der Samtgemeinde über eine Gefahrguteinheit. Gruppenführer und Ausbilder dieser Einheit ist Marco Pallme. Dieser Einheit gehören 28 Einsatzkräfte an, davon sind 22 Träger der speziellen Schutzausrüstung. Die Gruppe übt regelmäßig und bildet sich fort. „Unser Schwerpunkt ist eindeutig in der Ausbildung und im Übungsdienst. Wir hoffen, unser Können nie unter Beweis stellen zu müssen“, so Gefahrgutbeauftragter Pallme.

Die Kommunikationsgruppe besteht zur Zeit aus 11 Einsatzkräften und wurde letztes Jahr zu drei Einsätzen alarmiert, berichtete Christian Düsterhöft, Leiter der Fachgruppe Kommunikation. Die Kommunikationsgruppe besetzt im Ernstfall die örtliche Einsatzleitung im Feuerwehrhaus Amelinghausen. Sie arbeitet dort die angefallenen Einsätze mit dem Einsatzleiter ab und entlastet so die kooperative Leitstelle in Lüneburg. Gemeindebrandmeister Henning Brockhöft fügte hinzu, dass die Kommunikationsgruppe sich sehr bewehrt hat und er froh ist, so eine schlagkräftige Gruppe im Ernstfall an seiner Seite zu haben.

Der scheidende Gemeindesicherheitsbeauftragte Burkhard Jäkel, hielt seinen letzten Tätigkeitsbericht. Jäkel berichtete von drei Unfällen im Feuerwehrdienst im abgelaufen Jahr. Nach 25 Jahren Dienst in der Gemeindefeuerwehr als Gemeindesicherheitsbeauftragter, gab Jäkel nun sein Amt in jüngere Hände. Benjamin Horn aus der Feuerwehr Betzendorf wird nun das Amt weiter führen. Gemeindebrandmeister Brockhöft hat Burkhard Jäkel für seine wertvolle und langjährige Tätigkeit zum Ehrenmitglied, des Gemeindekommandos der Samtgemeindefeuerwehr, ernannt.

Am 14. April 2018 wird nun offiziell die Kinderfeuerwehr der Samtgemeinde, bei einer Feierstunde, gegründet. Die Leitung der Kinderfeuerwehr wird Julia Jäkel aus der Feuerwehr Drögennindorf übernehmen. Jäkel arbeitet als Erzieherin in der Kinderkrippe Amelinghausen. Weitere sechs Betreuer werden Jäkel zur Seite stehen.

Geehrt wurde der Hamburger Berufsfeuerwehrmann Sönke Pätow aus Amelinghausen, für 25 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr. Pätow gibt sein Fachwissen an alle Feuerwehren der Samtgemeinde weiter und unterstützt diese auch aktiv.

Ortsbrandmeister Dirk Eilmann aus Betzendorf wurde für besondere Leistungen in der Samtgemeindefeuerwehr, das Silberne Feuerwehrehrenzeichen am Bande verliehen.

Fotounterschriften:

Foto Unterschrift: Bild 1
Ehrung von Sönke Pätow und Dirk Eilmann von links: stellv. Gemeindebrandmeister Uwe Meyer, Samtgemeindebürgermeisterin Claudia Kalisch, Sönke Pätow, Dirk Eilmann und Gemeindebrandmeister Henning Brockhöft

Foto Unterschrift: Bild 2
Amtsübergabe Gemeindesicherheitsbeauftragter von links: Burkhard Jäkel und Benjamin Horn

Foto Unterschrift: Bild 3
Ernennung zur Kinderfeuerwehrwartin von links: stellv. Gemeindebrandmeister Uwe Meyer, Julia Jäkel und Gemeindebrandmeister Henning Brockhöft



Bericht: Tobias Engelmann, GPW Amelinghausen
Bild: Tobias Engelmann, GPW Amelinghausen
Homepage



zurück