Startseite
Meldungen
Interschutz
Sponsoren
Mitschnitte
Newsletter
Mitarbeiter
Wir über uns
Termine
Links
Sonstiges



Unsere Partner:
Radio ZuSa
Polizeidirektion LG
LFV NDS
FF HH


Wir müssen unsere Arbeit komplett selbst finanzieren. Dazu haben wir Partner gefunden, die unsere Kosten/Anschaffungen zum Teil übernehmen:

20160115_141658.jpg


20160126_214133.jpg


20080725_062101.jpg


20160115_155225.jpg


Sturmböen sorgen für Arbeit – Feuerwehren absolvieren mehr als 20 Hilfeleistungseinsätze wegen Sturm

Die Sturmböen, die am Freitag, Sonnabend und Sonntag auch über den Landkreis Harburg hinweg gezogen sind, haben bei den Feuerwehren des Landkreises für einige Arbeit gesorgt. Umgestürzte Bäume auf Straßen und in einem Fall auf einem Fahrzeug sowie fallende Fassadenteile riefen mehr als 20mal die Feuerwehren des Landkreises Harburg auf den Plan. Menschen kamen nach derzeitigen Erkenntnissen zu Schaden.

In Drestedt rückte die Feuerwehr am Sonnabend um 14.03 Uhr in die Straße Butterberg aus, hier war ein Baum auf einen PKW gestürzt. Mit Hilfe einer Motorkettensäge wurde der Baum rasch beseitigt. Die Feuerwehr Buchholz rückte m Freitag um 16.54 Uhr in den Lilienweg aus, hier drohten Fassadenteile, die durch die Sturmböen gelockert worden waren, wegzuwehen. Auch hier wurde Hilfe geleistet über die Drehleiter wurden die Fassadenteile sicher entfernt bzw. gesichert.

In Jesteburg rückte die Feuerwehr um 22.06 Uhr in den Kamerunweg aus, hier war ein Baum umgestürzt, dieser wurde ebenso beseitigt wie um 22.38 Uhr ein umgestürzter Baum in der Hamburger Straße in Buchholz.

Am Sonnabend rückte die Feuerwehr Buchholz in die Straße “Heidkoppel” aus, hier war ebenfalls ein Baum umgestürzt, die Feuerwehr Appel beseitigte im Appelbecker Weg und im Birkenweg gleich an drei Gefahrenstellen umgestürzte Bäume, die Feuerwehr Maschen musste am Sonnabendvormittag im Horster Mühlenweg eine umgestürzte Tanne mit Hilfe einer Elektrosäge beseitigen, am Sonntagmorgen stürzte im Rübenkamp in Maschen ein Baum auf die Straße, in Hittfeld wurde die Feuerwehr zu einem zu fallen drohenden Baum in die Maschener Straße gerufen, die Feuerwehr Wenzendorf rückte um 10.59 Uhr in die Straße „Am Teeberg“ aus, um einen umgestürzten Baum zu beseitigen, die Feuerwehr Tötensen war in der Hamburger Straße im Einsatz und beseitigte einen umgestürzten Baum, die Feuerwehr Stelle beseitigte auf der Kreisstraße K 22 und in der Straße „Achterdeich“ zwei umgestürzte Bäume, die Feuerwehr Hollenstedt war in der Gewerbestraße im Einsatz, um einen umgestürzten Baum zu beseitigen, und die Feuerwehr Heidenau war zusammen mit der Drehleiter der Feuerwehr Tostedt um 12.13 Uhr in der Mühlenstraße in Heidenau im Einsatz, um einen umgestürzten Baum zu beseitigen.

Zudem musste um 16.57 Uhr ein umgestürzter Baum in Hollinde ein umgestürzter Baum beseitigt werden. Am Sonntag rückte die Feuerwehr Vahrendorf/Sottorf in den Paul-Roth Stein Weg aus, hier war ein Baum umgestürzt, und die Feuerwehr Bendestorf beseitigte in der Kleckerwaldstraße einen zu fallen drohenden Baum.

Fotos : Wie hier im Horster Mühlenweg in Maschen waren überall im Landkreis Harburg Feuerwehren im Einsatz, um umgestürzte Bäume zu beseitigen.


Bericht: Matthias Köhlbrandt, KPW Harburg
Bild: Matthias Köhlbrandt, KPW Harburg



zurück