Startseite
Meldungen
Interschutz
Sponsoren
Mitschnitte
Newsletter
Mitarbeiter
Wir über uns
Termine
Links
Sonstiges



Unsere Partner:
Radio ZuSa
Polizeidirektion LG
LFV NDS
FF HH


Wir müssen unsere Arbeit komplett selbst finanzieren. Dazu haben wir Partner gefunden, die unsere Kosten/Anschaffungen zum Teil übernehmen:

20160115_142322.jpg


20110407_022256.jpg


20160115_160618.jpg


20160115_155225.jpg


Entspanntes Osterfest für die Feuerwehren des Landkreises Harburg – Schornstein und Radlader brannten – diversen Gasgerüche wurden festgestellt

Ein entspanntes Osterfest, was das Einsatzgeschehen betrifft, liegt hinter den 107 Freiwilligen Feuerwehren des Landkreises Harburg. Von Karfreitag abend bis zum Vormittag des Ostermontags mussten die Feuerwehren dabei zu zehn Brand- und Hilfeleistungseinsätzen ausrücken, allesamt verliefen glimpflich und blieben ohne schwerwiegende Folgen.

Ein Schornsteinbrand in Maschen und der Brand eines Radladers in Undeloh ( siehe gesonderte Pressemitteilung der Gemeindefeuerwehr Hanstedt ) waren die herausragenden Einsätze am Osterfest.

Am Ostersamstag um 19.04 Uhr musste die Freiwillige Feuerwehr Maschen gemeinsam mit dem Einsatzleitwagen der Gemeindefeuerwehr Seevetal zu einem Schornsteinbrand in den Neuen Weg in Maschen ausrücken. Hier war es zu einer Verrauchung eines Gebäudes gekommen, infolge einer Verstopfung des Abzugsrohres konnte der Rauch aus einem Kaminofen nicht abziehen.

Die Kräfte der Feuerwehr war binnen weniger Minuten an der Brandstelle. Nach dem Entfernen des Brandguts aus dem Kaminofen ging die Temperatur in dem Abzugsrohr rasch zurück, mit Hilfe einer Wärmebildkamera kontrollierten die Feuerwehrkräfte dem Kaminofen samt Verrohrung in den Wänden. Ein Gebäudeschaden entstand nicht, die Feuerwehr legte den Kaminofen still, ein Schornsteinfegermeister übernahm die weiteren Arbeiten an dem Abzugsrohr, dem Schornstein und dem Kaminofen, Für die Feuerwehren war der Einsatz nach 45 Minuten beendet.

Gleich drei Gaseinsätze wurde von den Feuerwheren geleistet. Am Ostersonnabend um 19.58 Uhr rückte die Feuerwehr Maschen in die Johannes-Vogel Straße in Maschen aus, hier war ein Gasgeruch in einem Gebäude festgestellt worden. Messungen ergaben keine nennenswerten Konzentrationen, ein Eingreifen der Feuerwehr war hier nicht erforderlich.

In der Nacht zu Ostersonntag rückte die Maschener Feuerwehr um 00.20 Uhr in die Eichenallee aus, auch hier wurde Gasgeruch gemeldet. Lokale Messungen führten auch hier zu keinen nennenswerten Ergebnissen, so dass auch hier ein Eingreifen nicht erforderlich wurde. Die Feuerwehr Stelle musste am Ostersonntag um 21.15 Uhr in die Straße Reiherhorst ausrücken, auch hier wurde Gasgeruch gemeldet, auch hier wurden aber keine großen Hilfeleistungen der Feuerwehr erforderlich.

Die Feuerwehr Tostedt musste am Karfreitag um 16.56 Uhr brennenden Unrat bei einem Abbruchhaus in der Bremer Straße löschen und am Ostersonnabend um 15.30 Uhr in einem Aufzug eingeschlossene Personen in der Todtglüsinger Straße retten

Die Feuerwehr Winsen beseitigte Ostersonnabend um 15.26 Uhr eine Straßenüberflutung in der Luhdorfer Straße, die Feuerwehr Halvesbostel streute Ostersonnabend um 20.05 Uhr eine Ölspur in der Breiten Straße ab, und die Feuerwehr Buchholz führte ebenfalls am Ostersonnabend um 20.43 Uhr eine Notfalltüröffnung in der Hamburger Straße durch.

Fotos : Die Feuerwehr Maschen und der Einsatzleitwagen Seevetal waren bei einem Schornsteinbrand in Maschen im Einsatz. Das Brandgut wurde ins Freie gebracht und hier abgelöscht.


Bericht: Matthias Köhlbrandt, KPW Harburg
Bild: Matthias Köhlbrandt, KPW Harburg



zurück