Startseite
Meldungen
Interschutz
Sponsoren
Mitschnitte
Newsletter
Mitarbeiter
Wir über uns
Termine
Links
Sonstiges



Unsere Partner:
Radio ZuSa
Polizeidirektion LG
LFV NDS
FF HH


Wir müssen unsere Arbeit komplett selbst finanzieren. Dazu haben wir Partner gefunden, die unsere Kosten/Anschaffungen zum Teil übernehmen:

20130108_132805.jpg


20080725_062101.jpg


20160115_141658.jpg


20160115_160618.jpg


Großangelegte Übung in Beckedorf – Vier Seevetaler Wehren üben Menschenrettung und Tankbrandbekämpfung

Seevetal/Beckedorf. Feuer in einem Tankfeld und vier verletzte Personen lautete ein Szenario in einem Öltanklager in Beckedorf. Insgesamt vier Seevetaler Ortsfeuerwehren übten den Ernstfall.

Bei Schweißarbeiten in einer Anlage zur Speicherung von Rohöl kam es zu einer Gasexplosion, die zum Aufriss eines Hochtanks und zur Entzündung des Rohöls führte. Durch die Explosion waren insgesamt vier Mitarbeiter der Firma verletzt worden und konnten sich nicht mehr eigenständig retten. Dieses umfangreiche Szenario war von Beckedorfs Ortsbrandmeister Matthias Schwab zusammen mit der Firma Neptune Energy ausgearbeitet worden.

Die Ortsfeuerwehren Beckedorf/Metzendorf, Fleestedt, Glüsingen und Over/Bullenhausen wurden mit der Abarbeitung dieser Übung beauftragt und führten zunächst unter Atemschutz die Menschenrettung durch. Für den Schutz der Einsatzkräfte wurden zwei Wasserwerfer aufgebaut. Für die verletzten Personen, die teils durch Mitarbeiter der Firma als auch durch Übungspuppen dargestellt wurden, wurde eine Patientenablage zur Erstversorgung eingerichtet. Die DRK-Bereitschaft aus Jesteburg stellte für die Übung einen Rettungswagen, der die Behandlung der Verletzten übernahm.

Da das Szenario vorsah, dass die stationären Löschanlagen aufgrund eines Defektes außer Betrieb waren, wurden von den Feuerwehren 1 Schaum- und 3 Wasserwerfer aufgebaut. Für diese galt es ausreichend Löschwasser aus den betriebseigenen Löschwasserbehältern bereitzustellen. Über einen längeren Zeitraum wurde das brennende Rohöl mit Löschschaum im Tankfeld abgelöscht und die nebenstehenden Hochtanks gekühlt.

Nach circa einer Stunde wurde die Übung beendet. Die Beobachter, neben Gemeindebrandmeister-Vertreter Andreas Brauel und Abschnittsleiter Torsten Lorenzen nahmen auch die Ortsbürgermeisterin Berit Rothe, Vertreter der Firma Neptune Energy und dem Landesbergbauamt teil, zeigten sich über das professionelle Abarbeiten dieser komplexen Lage sehr zufrieden.

Foto 1: Insgesamt wurden vier Werfer aufgebaut.
Foto 2: Mit Löschschaum wurde das brennende Rohöl abgelöscht.
Foto 3: Eine Rettungswagenbesatzung versorgt die Verletzten.


Bericht: F. Kötke, GPW-V FF Seevetal
Bild: FF Seevetal (Schwab, Haupt)
Homepage



zurück