Startseite
Meldungen
Interschutz
Sponsoren
Mitschnitte
Newsletter
Mitarbeiter
Wir über uns
Termine
Links
Sonstiges



Unsere Partner:
Radio ZuSa
Polizeidirektion LG
LFV NDS
FF HH


Wir müssen unsere Arbeit komplett selbst finanzieren. Dazu haben wir Partner gefunden, die unsere Kosten/Anschaffungen zum Teil übernehmen:

20160115_141658.jpg


20160115_142322.jpg


20130703_222424.jpg


20080725_062101.jpg


500 Besucher informierten sich

Hoopter Feuerwehr veranstaltete Tag der offenen Tür

gi Hoopte. 500 Besucher kamen jetzt zum Feuerwehrhaus am Hoopter Elbdeich um sich über die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr Hoopte zu informieren. Dazu hatte sich das Organisationsteam um Ortsbrandmeister Christoph Sander einiges einfallen lassen. Neben einer Fahrzeugschau der Hoopter Fahrzeuge mit den Booten, waren das alte Tanklöschfahrzeug und die Drehleiter der Winsener Wehr auch mit dabei. Die Besucher konnten sich die Fahrzeuge und die Ausrüstung ansehen. Eine Bilderwand ermöglichte einen Streifzug durch 125 Jahre Freiwillige Feuerwehr Hoopte. An einem Stand informierte der Deich- und Wasserverband Vogtei Neuland über den Deichschutz. An einem weiteren Stand konnte die Chronik der Hoopter Wehr käuflich erworben werden. Zwei Höhenretter der Hamburger Feuerwehr zeigten ihr Können bei mehreren Übungen an der Winsener Drehleiter. Diese Übungen wurden von den zahlreichen Gästen interessiert verfolgt, nach jeder Vorführung der Höhenretter gab es einen großen Applaus für ihre gezeigten Leistungen. Die Übungen der Höhenretter wurden für die Gäste sachkundig kommentiert. Für die kleinen Besucher boten die Höhenretter zwischen den Vorführungen ein Kistenstapeln an. Fachkundig gesichert nahmen die kleinen Gäste der Hoopter Wehr die Gelegenheit war, um wie die großen die Kisten zu stapeln und nachher vom Kistenturm unter Aufsicht abgeseilt zu werden. Dies war für alle ein riesen Spaß. Auch die Eltern der Kleinen waren begeistert. Die Höhenretter hatten mit den Kindern ihre Freude. Die Hoopter Jugendfeuerwehr bot hinter dem Feuerwehrhaus eine Hüpfburg und Spiele für Nachwuchsfeuerwehrleute an. Mit von der Partie war auch ein Rettungswagen vom Deutschen Roten Kreuz, an dem sich die Erwachsenen aber auch jugendliche Besucher über die Ausstattung, sowie die Einsatzmöglichkeiten von dessen Besatzung informieren lassen konnten. An einem PKW wurde von der Hoopter Wehr die technische Rettung aus einem PKW anschaulich dargestellt. An einem weiteren Stand wurde Kinderschminken angeboten. Unter den Besuchern waren auch zahlreiche Feuerwehrleute von den Nachbarfeuerwehren und aus dem Stadtgebiet Winsen. Auch Winsens ehemaliger Stadtbrandmeister Helmut Kuntze kam mit seiner Ehefrau zum Tag der offenen Tür. Immer wieder mussten von den Feuerwehrleuten Fragen zu den Fahrzeugen und dessen Ausrüstung beantwortet werden. Das alte Fahrzeug der Winsener Wehr fand bei den Gästen und Feuerwehrleuten ebenfalls großes Interesse. Neben den vielen Aktivitäten boten die Hoopter auch kulinarisches an so das in Hoopte und Umgebung die Küche kalt bleiben konnte. Neben Getränken, Bratwurst und Kotelett gab es eine Pilzpfanne und Currywurst. In der Fahrzeughalle war ein reichhaltiges Kuchenbüfett aufgebaut, welches auch in Anspruch genommen wurde. Viele die am Hoopter Elbdeich vorbei kamen, hielten an um sich die Hoopter Wehr mal anzuschauen. Am Ende des Tages waren Ortsbrandmeister Christoph Sander und sein Stellvertreter Horst Homann rundum zufrieden mit dem Tag. „Es war eine gelungene Veranstaltung“, zog Sander Bilanz. Am Abend dieses Tages fand im Feuerwehrhaus zum Jubiläum der Wehr eine Blaulichtparty statt. Wo bis in die frühen Morgenstunden gefeiert wurde.


Bericht: Burkhard Giese Stadtpressewart Winsen/Luhe
Bild: Burkhard Giese Stadtpressewart Winsen/Luhe



zurück