Startseite
Meldungen
Interschutz
Sponsoren
Mitschnitte
Newsletter
Mitarbeiter
Wir über uns
Termine
Links
Sonstiges



Unsere Partner:
Radio ZuSa
Polizeidirektion LG
LFV NDS
FF HH


Wir müssen unsere Arbeit komplett selbst finanzieren. Dazu haben wir Partner gefunden, die unsere Kosten/Anschaffungen zum Teil übernehmen:

20160115_155225.jpg


20110722_223820.jpg


20100310_205310.jpg


20130108_132819.jpg


O-Marsch in Handorf: Über 50 Gruppen trotzten dem Wetter am 1. Mai

Jeder, der den traditionellen Orientierungsmarsch für Kinder- und Jugendfeuerwehren am 1. Mai in Handorf kennt, hat sich wohl morgens beim Blick aus dem Fenster gefragt, wo das traditionell gute Wetter ist.

Erstaunlicherweise haben sich trotz Regen und Sturmböen alle angemeldeten Feuerwehren auch tatsächlich in Handorf eingefunden – nur teilweise mit einer statt zwei Gruppen. So konnte Jugendwartin Meike Mennerich insgesamt 21 Kinder- und 33 Jugendfeuerwehrgruppen auf die Strecke schicken.

Auf der für die Kinderfeuerwehren ca. 6 km und für die Jugendfeuerwehren ca. 8 km langen Strecke erwarteten die Gruppen jeweils sechs bzw. acht Stationen, die u.a. Teamgeist, Schnelligkeit und Geschick abverlangten. Bei Spielen wie z.B. Löffellauf, Fliegende Stiefel oder Schlauch rollen mal anders haben alle Gruppen ihr Bestes gegeben.

Ebenfalls Tradition in Handorf sind die Wasserspiele, die in diesem Jahr aufgrund der Wetterlage verständlicherweise weniger gut ankamen, aber dennoch bis zum Schluss von allen mit Ehrgeiz, Motivation und wenigstens einem kleinen Lächeln im Gesicht bewältigt wurden.

Meike Mennerich bedankte sich hierfür ganz besonders bei allen Gruppen und versprach, dass die Spiele im nächsten Jahr den Witterungsbedingungen noch besser angepasst werden, wobei sie natürlich ganz fest daran glaubt, dass das Wetter die nächsten Jahre erstmal wieder auf unserer Seite ist.

Am Feuerwehrhaus gab es zur Stärkung für alle neben Pommes und Wurst auch wieder ein buntes Kuchenbuffet. Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle den vielen freiwilligen Helfern aus dem Förderverein und dem Kreise der Eltern, die die Kameraden der Feuerwehr sowohl bei der Verpflegung als auch an den Stationen immer tatkräftig unterstützen.

Die Siegerehrung war immer noch begleitet vom Regen, sodass diese trotz vieler wichtiger Highlights schnell über die Bühne ging.

Besonders zu erwähnen war in diesem Jahr das 10-jährige Jubiläum der Kinderfeuerwehr Handorf, die damals am 1. Mai gegründet wurde. Zu diesem Anlass überreichte die Kreiskinderfeuerwehr dem Kinderfeuerwehrwart Michael Heuser eine Urkunde und ein Präsent.

Während der Siegerehrung gab es einen offiziellen Übertritt dreier Mitglieder der Kinderfeuerwehr in die Jugendfeuerwehr Handorf. Diese überreichten der stellv. Kinderfeuerwehrwartin Linda Harms ihre Kleidung und bekamen dann von der Jugendwartin Meike Mennerich ihre Uniformen.

Als weiteres Highlight überreichte Henry Siemers, der ehemalige Jugendwart der Jugendfeuerwehr Hohnstorf, einem Vertreter der Jugendfeuerwehr Handorf einen halben Pokal. Da im letzten Jahr aufgrund von Teilnehmermangel bei den Hohnstorfern kurzerhand eine Gemeinschaftsgruppe mit Handorf gegründet und mit dem 10. Platz ein Pokal gewonnen wurde, versprach Henry Siemers den Pokal zu teilen und er hielt sein Versprechen ein.

Dann wurden endlich die ersehnten Platzierungen genannt.
Bei den Kinderfeuerwehren konnten sich die Jungs der Kinderfeuerwehr Rottorf den 1. Platz knapp vor den Mädchen der Kinderfeuerwehr Rottorf sichern. Auf dem 3. Platz folgte die Gruppe der Kinderfeuerwehr Walmsburg.

Bei den Jugendfeuerwehren hätte Meike Mennerich die Verteilung der Treppchenplätze mit den Worten „alles wie im letzten Jahr“ abkürzen können, denn wieder sicherte sich die Jugendfeuerwehr Laßrönne den Sieg und durfte somit erstmalig den neu gestifteten Wanderpokal mitnehmen. Auf den Plätzen Zwei und Drei folgten erneut die Jugendfeuerwehren aus Rottorf und Garlstorf.

Die Jugendwartin beendete die Veranstaltung mit den Worten „Bis zum nächsten Jahr – traditionell am 1. Mai“ und sie hofft, dass sich auch im Jahr 2019 wieder so viele Gruppen zum Orientierungsmarsch anmelden.

Bildunterschrift Gruppenfoto 1 (Kinderfeuerwehr):
Die Erst- und Zweitplatzierten der Kinderfeuerwehr Rottorf mit ihrem Betreuerteam und mit v.l. Sascha Wenzl (stellv. Gemeindebrandmeister Samtgemeinde Bardowick), Rainer Heuser (stellv. Ortsbrandmeister Handorf), Carsten Behr (Ortsbrandmeister Handorf) und Meike Mennerich (Jugendwartin Handorf)

Bildunterschrift Gruppenfoto 2 (Jugendfeuerwehr):
Die Sieger der Jugendfeuerwehr Laßrönne mit ihrem Betreuern und mit v.l. stehend Sascha Wenzl (stellv. Gemeindebrandmeister Samtgemeinde Bardowick) und Carsten Behr (Ortsbrandmeister Handorf) und v.l. kniend Rainer Heuser (stellv. Ortsbrandmeister Handorf) und Meike Mennerich (Jugendwartin Handorf)


Bericht: Meike Mennerich, FF Handorf
Bild: Meike Mennerich



zurück