Startseite
Meldungen
Interschutz
Sponsoren
Mitschnitte
Newsletter
Mitarbeiter
Wir über uns
Termine
Links
Sonstiges



Unsere Partner:
Radio ZuSa
Polizeidirektion LG
LFV NDS
FF HH


Wir müssen unsere Arbeit komplett selbst finanzieren. Dazu haben wir Partner gefunden, die unsere Kosten/Anschaffungen zum Teil übernehmen:

20160115_150900.jpg


20110407_022256.jpg


20160126_214133.jpg


20110722_223820.jpg


Tag der Feuerwehr Ilster-Alvern-Töpingen

Kürzlich fand zum 20. Mal der Feuerwehrmarsch der freiwilligen Feuerwehr Ilster-Alvern-Töpingen statt. Neben Staffeln aus dem gesamten Stadtgebiet von Munster, nahmen auch die beiden Freundschaftswehren aus Buchwitz und Lohe sowie Staffeln aus Hötzingen und Wolterdingen teil.
Traditionell begann der marsch am Gerätehaus in Alvern, hier galt es bei der ersten Station die Bundesländer sowie ihre Hauptstädte zu benennen. Aufgabe bei der zweiten Station war es, feuerwehrtechnische Begriffe mit Scrabbelbuchstaben aneinander zu reihen. Die dritte Station befand sich auf dem Hof der „Wildtierhilfe Lüneburger Heide e.V.“, dorthin wurden die Feuerwehrkameraden mit dem alveraner Löschgruppenfahrzeug gefahren. Die aktiven Staffeln mussten hier Fragen zum Umfang und zu den Tätigkeiten der Wildtierhilfe beantworten. Die Jugendstaffeln mussten einen Eierlauf-Parcours absolvieren und hatten dabei tatkräftige Unterstützung von einem Ziegenbock, den sie an einer Leine mitführen mussten. Nach einem kurzen Fußmarsch ging es an Station 4 weiter, hier galt es verschiedene Gegenstände zu erfühlen. Des Weiteren befand sich dort die Sonderstation, bei der die Höhe eines Baumes geschätzt werden sollte. Bei Station 5 fand das klassische Bergrennen statt. Die sechste Station befand sich auf dem Hof des Heidkrugs, hier mussten allgemeine Feuerwehrfragen, aber auch explizite Fragen zur Orts- und Kreisfeuerwehr beantwortet werden. Bei einer richtigen Antwort, durften die Kameraden an eine Kübelspritze eilen, um Dosen mit dem Wasserstrahl umzuschießen. Station 7 befand sich im Schützenhaus in Alvern, hier durften sowohl die Jugend als auch die Aktiven hier Schießkönnen auf dem Luftgewehrstand unter Beweis stellen. Die achte und letzte Station befand sich wieder auf dem Gelände vor dem Gerätehaus, wo eine Art Kegelbahn mit Flaschen aufgebaut war. Die Flaschen durften wahlweise mit einem sich ausrollenden Feuerwehrschlauch oder Boßelkugeln umgeworfen werden.
Nachdem alle Staffeln durch waren und die Ergebnisse feststanden, traten alle Kameraden vor dem Gerätehaus in Alvern an. Nach kurzen Grußworten des stellv. Bürgermeisters Dr. Detlef Rogosch und des stellv. Stadtbrandmeisters Andreas Höltmann, fand die eigentliche Siegerehrung statt, wobei wieder Pokale und Präsentkörbe an die Sieger der Veranstaltung überreicht wurden. Auf die ersten Plätze konnte sich dabei die Ortswehr Breloh kämpfen, bei der sowohl die aktive Staffel, als auch die Jugendstaffel auf dem ersten Platz landete.
Außerdem war den ganzen Tag auf dem Schützenplatz für Gäste und Freunde, sowie natürlich für die Staffeln, für das leibliche Wohl durch einen Grill- und Getränkestand, sowie durch eine Kaffeetafel gesorgt. Diese Angebote nutzten - zur Freude der Wehr - zahlreiche Interessierte.


Bericht: Marco Braun, FFW Ilster-Alvern-Töpingen
Bild: Marco Braun, FFW Ilster-Alvern-Töpingen



zurück