Startseite
Meldungen
Interschutz
Sponsoren
Mitschnitte
Newsletter
Mitarbeiter
Wir über uns
Termine
Links
Sonstiges



Unsere Partner:
Radio ZuSa
Polizeidirektion LG
LFV NDS
FF HH


Wir müssen unsere Arbeit komplett selbst finanzieren. Dazu haben wir Partner gefunden, die unsere Kosten/Anschaffungen zum Teil übernehmen:

20110407_022256.jpg


20110722_223820.jpg


20090709_043356.jpg


20160115_160618.jpg


Anhaltende Trockenheit sorgt für einen Flächenbrand in Heiligenthal

JI. SG. Die anhaltende Dürre im Landkreis Lüneburg sorgte am Montagnachmittag für einen Flächenbrand am Ortsausgang von Heiligenthal. Die Landesstraße 216 musste kurzzeitig voll gesperrt werden, damit die 23 alarmierten Einsatzkräfte aus Heiligenthal und Kirchgellersen die ca. 150qm Schilf ablöschen konnten.
Die zuerst eingetroffene Feuerwehr aus Heiligenthal leitete die Brandbekämpfung mit ihren Feuerpatschen und einer Kübelspritze (10 Liter Wasser) ein. Kurz darauf kamen auch die Einsatzkräfte der alarmierten Feuerwehr Kirchgellersen hinzu und übernahmen die weiteren Löscharbeiten mit ihren wasserführenden Fahrzeugen. „So ein Einsatz zeigt wieder einmal auf, wie wichtig ein wasserführendes Fahrzeug für den Erstangriff ist“, so der Ortsbrandmeister aus Heiligenthal, Hauke Sönnichsen.
Mit zwei C-Rohren konnte das Feuer innerhalb weniger Minuten gelöscht werden, so dass die Landesstraße nach ca. 40 Minuten wieder freigegeben werden konnte.


Foto 1: Die Nachlöscharbeiten an der Landesstraße
Foto 2: Dicke Rauchschwaden steigen zum Himmel
Foto 3: Der Rauch versperrt die Sicht auf der Landesstraße


Bericht: Julian Illmer (GPW)
Bild: Julian Illmer (GPW)



zurück