Startseite
Meldungen
Interschutz
Sponsoren
Mitschnitte
Newsletter
Mitarbeiter
Wir über uns
Termine
Links
Sonstiges



Unsere Partner:
Radio ZuSa
Polizeidirektion LG
LFV NDS
FF HH


Wir müssen unsere Arbeit komplett selbst finanzieren. Dazu haben wir Partner gefunden, die unsere Kosten/Anschaffungen zum Teil übernehmen:

20130108_133057.jpg


20130108_132805.jpg


20101221_132028.jpg


20090709_043356.jpg


Kreisübergreifender Ausbildungsdienst in Poitzen

Bereits das fünfte Jahr in Folge trainierten am 24. April die Feuerwehrfrauen und -männer der Ortswehren Poitzen und Trauen zusammen den gemeinsamen Brandschutz. Die zwischen den Ortschaften liegende Kreisgrenze Celle - Heidekreis stellte dabei kein Hindernis dar. Zweimal im Jahr findet dieser gemeinsame Dienst statt, immer im Wechsel in einer der beiden Ortschaften. Dabei geht es darum, für den Ernstfall gewappnet zu sein, um auch kreisübergreifend helfen zu können sowie die Kameradschaft zwischen den beiden Wehren zu stärken.
Diesmal stand eine Stationsausbildung auf dem Programm, welche durch den Poitzer Ortsbrandmeister Torsten Borges ausgeplant und geleitet wurde. Aufgeteilt in Atemschutzgeräteträger (AGT) und allgemeine Feuerwehrausbildung wurden je drei Stationen durch die Feuerwehrleute absolviert. Während die einen im Staffelrahmen (5 Feuerwehrleute mit einem Staffelführer) unter gleichzeitigem Aufbau der Wasserversorgung einen simulierten Kleinbrand löschen mussten, trainierten andere die Wasserförderung am offen Gewässer oder die Abdichtung von Flüssigkeitstanks im Rahmen technischer Hilfeleistung, bevor die Stationen durchgetauscht wurden. Unterdessen mussten die Atemschutzgeräteträger beider Wehren neben einer theoretischen Auffrischung das Türöffnen bei Zimmerbrand und den Einsatz von Drucklüftern trainieren.
Nach einer gut zweistündigen fordernden Ausbildung stand dann die Kameradschaft im Vordergrund. Für das leibliche Wohl war mit einem Grill gesorgt, sodass der Abend mit guten Gesprächen im Kameradenkreis ein Ende fand.


Bericht: Steven Braun, Freiwillige Feuerwehr Trauen
Bild: Lars Schombera, Freiwillige Feuerwehr Trauen



zurück