Startseite
Meldungen
Interschutz
Sponsoren
Mitschnitte
Newsletter
Mitarbeiter
Wir über uns
Termine
Links
Sonstiges



Unsere Partner:
Radio ZuSa
Polizeidirektion LG
LFV NDS
FF HH


Wir müssen unsere Arbeit komplett selbst finanzieren. Dazu haben wir Partner gefunden, die unsere Kosten/Anschaffungen zum Teil übernehmen:

20150918_064547.jpg


20130703_222424.jpg


20110407_022256.jpg


20160126_214133.jpg


Feuerwehren Luhdorf, Roydorf, Winsen und Lüneburg übten gemeinsam

gi Luhdorf. Zu einer gemeinsamen Übung trafen sich jetzt die vier Feuerwehren im Gewerbegebiet Luhdorf bei der Firma Amazon. Die angenommen Lage: Die Lüftungsanlagen auf der Halle sind in Brand geraten, vier Personen, die an den Anlagen gearbeitet haben, werden vermisst. Die vermeintliche Einsatzstelle wurde in zwei Abschnitte eingeteilt. Auf der hinteren Gebäudeseite wurden die Wehren Winsen und Luhdorf eingesetzt. Auf der vorderen Seite die Feuerwehren Lüneburg und Roydorf. Über den Einsatzleitwagen Winsen wurden Funktechnisch die Kräfte auf der Hinteren geleitet. Der Einsatzleitwagen der Lüneburger Wehr war für die Wehren Roydorf und Lüneburg zuständig. Über die Feuertreppen gingen Feuerwehrleute von beiden Seiten unter Atemschutz vor um nach den vermissten Personen zu suchen und diese zu retten. An diesem Tag herrschenden Temperaturen von gut 27 Grad und hoher Luftfeuchtigkeit keine leichte Aufgabe. Vom Hydrantennetz auf dem Gelände wurde derweil eine Wasserversorgung für den Gelenkmast der Feuerwehr Lüneburg, sowie der Drehleiter der Wehr Winsen aufgebaut. Von beiden Hubrettungsfahrzeugen wurde die Brandbekämpfung vorgenommen. Nach gut anderthalb Stunden waren alle Personen gefunden und der angenommene Brand gelöscht. Bei der an schließenden Besprechung sprachen Christian Dederke und Patrick Külper, die die Übung ausgearbeitet hatten, einen großen Dank an die Firma Amazon aus, das die Wehren an diesem Objekt üben konnten. Bei dieser Übung sollte nicht nur die Zusammenarbeit der Ortswehren geprobt werden, sondern auch die Löschwasserversorgung wurde überprüft. Die Verantwortlichen Mitarbeiter von Amazon zogen ebenfalls ein positives Fazit der Übung und luden die gut 50 Feuerwehrleute im Anschluss zu einem kleinen Imbiss in die Kantine ein.


Bericht: Burkhard Giese Stadtpressewart Winsen/Luhe
Bild: Burkhard Giese Stadtpressewart Winsen/Luhe



zurück