Startseite
Meldungen
Interschutz
Sponsoren
Mitschnitte
Newsletter
Mitarbeiter
Wir über uns
Termine
Links
Sonstiges



Unsere Partner:
Radio ZuSa
Polizeidirektion LG
LFV NDS
FF HH


Wir müssen unsere Arbeit komplett selbst finanzieren. Dazu haben wir Partner gefunden, die unsere Kosten/Anschaffungen zum Teil übernehmen:

20160115_160618.jpg


20130703_222424.jpg


20160115_141658.jpg


20090709_043356.jpg


150 Jahre Landesfeuerwehrverband Niedersachsen 106. Landesverbandsversammlung des Landesfeuerwehrverband Niedersachsen in Celle

„Feuerwehr – Tradition und Gegenwart“ unter diesem Motto stand die diesjährige Delegiertenversammlung des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen (LFV-NDS) in Celle statt.

Zum Auftakt der großen Delegiertenversammlung des LFV-NDS fand ein Empfang am Mittag des Freitag, den 25. Mai, auf Einladung des Celler Landrates Klaus Wiswe im Kreistagssaal statt. Hierzu konnte Landrat Wiswe über 100 Gäste willkommen heißen und stellte kurz den Landkreis Celle und die Kreisfeuerwehr vor.

LFV-Präsident Karl-Heinz Banse dankte beim Landrat und seinen Mitarbeitern im Namen des LFV-NDS für die Einladung zu diesem Empfang und freute sich darüber, mal wieder die Landesverbandsversammlung in der „Feuerwehrstadt“ Celle durchführen zu können.

Weiter bedankte er sich beim Kreisfeuerwehrverband Celle für die sehr gute Unterstützung während der Vorbereitung und der Durchführung der 106. Landesverbandsversammlung. Dann nutzte er die Gelegenheit um zwei Ehrungen auszusprechen. Der LFV-Referent Maik Buchheister wurde für sein überdurchschnittliches Engagement in der Feuerwehrverbandsarbeit mit der silbernen Ehrennadel des LFV-NDS ausgezeichnet.

Mit der goldenen Ehrennadel des LFV-NDS konnte Karl-Heinz Banse an diesem Tag die Bezirksstabführerin Susanne Heger aus dem Landkreis Celle ehren. Sie ist über 30 Jahre in der Freiwilligen Feuerwehr und in der Feuerwehrmusik aktiv, seit vielen Jahren musikalische Leiterin des Feuerwehrmusikzuges Eschede, im Jahr 2004 wurde sie Kreisstabführerin im Kreisfeuerwehrverband Celle und ist seit 2013 Bezirkstabführerin des LFV-Bezirks Lüneburg.

Am Freitagabend fand dann ein Kommunikationsabend in der Niedersächsischen Akademie für Brand- und Katastrophenschutz (NABK) in Celle statt. Hierzu konnten der NABK-Leiter Oliver Moravec und LFV-Präsident Karl-Heinz Banse fast 200 Personen aus Feuerwehr, Politik, Wirtschaft, sowie weiteren Organisationen und Verbänden begrüßen.

Der Celler Oberbürgermeister Dr. Jörg Nigge sprach einige Worte zu den Anwesenden und machte Werbung für „seine“ Residenzstadt Celle, um hier und der umliegenden Region vielleicht auch einmal Urlaub zu verbringen. Er dankte allen „hoch engagierten Feuerwehrleuten“ für ihren Einsatz und gratulierte dem LFV-NDS zum 150-jährigen Bestehen. Für sein ehrenamtliches Engagement als ehemaliger und langjähriger LFV-Fachberater „Seelsorge“ wurde der Feuerwehrkamerad Pfarrer Reinhard Feders mit dem Feuerwehr-Ehrenkreuz in Bronze durch den Präsidenten des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV) Hartmut Ziebs ausgezeichnet.
LFV-Präsident Karl-Heinz Banse bat anschließend noch den Celler Landrat Klaus Wiswe nach vorne. Er dankte ihn dafür, immer ein offenes Ohr für die Belange der Feuerwehr zu haben. „Ob als Landrat oder als Präsident, bzw. Vizepräsident, des Niedersächsischen Landkreistages“, so Karl-Heinz Banse in seinen Ausführungen weiter. Dann nahm er unter der Beteiligung des DFV-Präsidenten eine Ehrung vor. Landrat Wiswe wurde für seine bisherigen Verdienste die Niedersächsische Feuerwehr-Ehrenmedaille verliehen.

Der LFV-Präsident konnte rund 400 Feuerwehrleute und Gäste aus Niedersachsen und den umliegenden Bundesländern am Samstag, den 26. Mai, begrüßen und eröffnete dann die 106. Landesverbandsversammlung (LVV) in der Congress Union in Celle.

Er berichtete umfangreich über seine und die Verbandstätigkeiten und stellte die geleistete Arbeit des LFV-NDS in den verschiedenen Gremien des vergangenen Jahres vor. Er berichtete u. a. über die Novellierung des Nds. Brandschutzgesetzes, welches einen Tag vor der LVV verkündigt worden war. „Hier war der LFV-NDS auf allen Ebenen maßgeblich beteiligt und bedankt sich für die gute Zusammenarbeit bei allen Beteiligten“, so Karl-Heinz Banse in seinen Ausführungen.

Weiter konnte er erfreulicher Weise von einer steigenden Mitgliederzahl berichten. Insgesamt 124.808 Frauen und Männer absolvieren Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr. Dies sind 646 Mitglieder mehr als im Berichtszeitraum vorher. In den 99 haupt- und nebenberuflichen Werkfeuerwehren sind 4.619 Mitglieder tätig und 2.406 Feuerwehrfrauen und –Männer sind bei den elf Berufsfeuerwehren und zwei Hauptberuflichen Wachbereitschaften in Niedersachsen im Dienst.

Ein bedeutender Indikator hierfür ist für den LFV-Präsident die Mitgliedergewinnungs-Kampagne „Ja zur Feuerwehr“, welche gemeinschaftlich durch die Öffentliche Versicherer des Landes, des LFV-NDS und dem Land Niedersachsen getragen und mit Leben gefüllt wird. Aus der Zusammenarbeit mit den anderen Landesfeuerwehrverbänden und dem Deutschen Feuerwehrverband, sowie anderer beteiligter Stellen gab es ebenfalls viel zu berichten, wie auch vom umfangreichen Einsatzgeschehen des Jahres 2017.

Neben den „alltäglichen“ Einsätzen mussten im Spätsommer die umfangreichen Großeinsätze und Katastrophenlagen durch die Hochwasser der Harzflüsse bewältigt werden. Hier wurden im Harz und dem Umland zahlreiche örtliche Feuerwehren, aber auch ganze Kreisfeuerwehrbereitschaften aus Niedersachsen zum Einsatz gebracht, um den Menschen vor Ort zu helfen. Der Feuerwehr-Flugdienst des LFV-NDS war hierbei ein sehr gutes Führungsinstrument um die Lagen aus der Luft sehr gut beurteilen zu können.

Seinen Bericht schloss Karl-Heinz Banse noch mit einem kleinen Ausblick auf die noch bevorstehenden Veranstaltungen im Rahmen des 150-jährigen Bestehens des LFV-NDS und lud alle zur großen Feuerwehrmeile (22. September) nach Lüneburg ein. Er dankte dem Kreisfeuerwehrverband Celle für die gute Unterstützung bei den Vorbereitungen diese LVV und bedankte sich bei den Feuerwehrmusikerinnen und –Musikern, unter der Leitung von Susanne Heger, aus dem Landkreis Celle, die mit ihren Stücken die heitere Stimmung unterstützten.

Die Niedersächsische Jugendfeuerwehr verzeichnet insgesamt ein Plus von 936 Mitgliedern. Somit versehen jetzt 42.021 Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 18 Jahren ihren Dienst in den Kinder- und Jugendfeuerwehren, berichtete der Landesjugendfeuerwehrwart André Lang in seinem Kurzbericht. Er lud die Delegierten der Kreisfeuerwehrverbände in das vom 30. Juni bis zum 7. Juli stattfindende Landeszeltlager nach Wolfshagen im Harz ein, wofür sich über 2.500 Teilnehmer bereits angemeldet haben.

Der Geschäftsführer der Feuerwehr-Unfallkasse (FUK) Niedersachsen, Thomas Wittschurky, berichtet u. a. von einer deutschlandweiten Neuerung im Versicherungsschutz der Feuerwehrleute in Niedersachsen. Zukünftig sind unverheiratete Partnerinnen und Partner von Feuerwehrangehörigen, bei gemeinsamem Kind und gemeinsamer Wohnung mit einer Einmalzahlung der FUK besser abgesichert. Der Vorsitzende des LFV-Beirates Klaus-Peter Bachmann konnte von der sehr konstruktiven und harmonischen konstituierenden Sitzung des Beirates berichten.

Neben den verbandsüblichen Regularien, wie z. B. die Genehmigung der LFV-Jahresrechnung 2017 und der Beschlussfassung über den Haushaltsvoranschlag für das Jahr 2019, wurden Zustimmungswahlen notwendig.

Der LFV-Vizepräsident Jürgen Ehlers aus dem Bereich des LFV-Bezirks Braunschweig wurde wiedergewählt und Thomas Krok wurde neuer Kassenprüfer.

Weiter gab es folgende Zustimmungen aus der Versammlung:
Leitung Niedersächsische Jugendfeuerwehr:

- stellv. Landesjugendfeuerwehrwartin Silke Weibels,
- stellv. Landesjugendfeuerwehrwart Sascha Bädorf,

Beisitzer im LFV-Vorstand:

- LFV-Bezirk Braunschweig, Uwe Bursutzky,
- Landesgruppe Berufsfeuerwehren, Dr. Martin Schäfer,
- Landesfrauensprecherin Susanne Schröder,
- stellv. Landesfrauensprecherin Tanja de Freese,

Nach einer Mittagspause, zu der die vier Öffentlichen Versicherer einluden, gab es ein anregendes Tagungsreferat von Prof. Dr. Armin Nassehi vom Institut für Soziologie der Ludwig-Maximilians Universität in München. Er referierte über den „Eigensinn des Engagements. Potentiale und Grenzen der ehrenamtlichen Arbeit!“

Folgende Ehrungen verdienter Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden, sowie Förderer des niedersächsischen Brandschutzwesens wurden an diesem Tag noch durch den LFV-Präsidenten Karl-Heinz Banse und dem DFV-Präsidenten Hartmut Ziebs durchgeführt:

- Deutsche Feuerwehr-Ehrenmedaille VGH-Vorstandsvorsitzender Hermann Kasten,
- Ehrennadel des LFV-NDS in Silber ehem. stv. Landesfrauensprecherin Doris Nabrotzky,
- Ehrennadel des LFV-NDS in Silber Oberbrandmeister Heinz Weißfinger,
- Deutsche Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber Branddirektor Dr. Martin Schäfer,
- Deutsche Feuerwehr-Ehrenkreuz in Gold Werkbrandschutzleiter Joachim Vogt,
- Deutsche Feuerwehr-Ehrenkreuz in Gold Kreisbrandmeister Volker Prüsse.

Weiter wurde die ehemalige Landesfrauensprecherin Karla Weißfinger aus Boffzen, Landkreis Holzminden, nach 20-jähriger Tätigkeit in der Funktion aus dem Vorstand verabschiedet und zum Ehrenmitglied des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen ernannt. LFV-Präsident Karl-Heinz Banse würdigte die Arbeit von Karla Weißfinger und lobte ihre „wertvolle und vorbildliche Feuerwehrverbandsarbeit“.

Die nächste und 107. Landesverbandsversammlung des LFV-NDS findet am 25. Mai 2019 in Duderstadt statt.


Bericht: Olaf Rebmann, LFV-NDS
Bild: Andreas Meißner, BPW Braunschweig
Homepage



zurück