Startseite
Meldungen
Interschutz
Sponsoren
Mitschnitte
Newsletter
Mitarbeiter
Wir über uns
Termine
Links
Sonstiges



Unsere Partner:
Radio ZuSa
Polizeidirektion LG
LFV NDS
FF HH


Wir müssen unsere Arbeit komplett selbst finanzieren. Dazu haben wir Partner gefunden, die unsere Kosten/Anschaffungen zum Teil übernehmen:

20130108_132819.jpg


20130108_132805.jpg


20160115_155225.jpg


20130108_133057.jpg


Gemeldeter Reisebusbrand auf A7 bei Egestorf

Reisebus war mit einer Schülergruppe aus dem Sauerland besetzt

Ein gemeldeter Reisebusbrand auf der A7 bei Egestorf führte am Mittwochnachmittag zu einem größeren Feuerwehreinsatz. Gegen 13:30 Uhr bemerkte der Fahrer eines mit 48 Personen einer Abschlussklasse aus dem Sauerland besetzten Reisebusses, dass Rauch aus dem Heck seines Busses aufstieg. Er stoppte das Fahrzeug daraufhin auf dem Seitenstreifen und ließ den Bus räumen. Um sicherzustellen, dass die Einsatzstelle schnellstmöglich erreicht werden konnte und da in diesem Autobahnabschnitt eine enge Baustelle eingerichtet ist, alarmierte die Leitstelle ein Großaufgebot der Feuerwehren aus Brackel, Egestorf, Garlstorf, Gödenstorf-Oelstorf und Sahrendorf-Schätzendorf an die Einsatzstelle. Die ersten am Einsatzort eingetroffenen Feuerwehrkräfte konnten schnell Entwarnung geben: Entgegen der Meldung brannte der Bus glücklicherweise nicht, es war lediglich ein Hydraulikschlauch geplatzt. Alle Insassen blieben bei dem Zwischenfall unverletzt. Da der Bus jedoch nicht mehr fahrtüchtig war, musste die Schülergruppe von der Autobahn chauffiert werden. Schüler und Lehrer wurden mit Feuerwehrfahrzeugen ins Egestorfer Gerätehaus gefahren, wo sie, bis zum Eintreffen des Ersatzbusses, mit Getränken versorgt wurden.
Die Feuerwehr war mit ca. 65 Einsatzkräften aus fünf freiwilligen Feuerwehren vor Ort. Nach gut einer Stunde konnte die Einsatzstelle an die Polizei übergeben werden.


Bericht: Florian Baden Pressestelle Freiwillige Feuerwehr SG Hanstedt
Bild: Pressestelle Freiwillige Feuerwehr Samtgemeinde Hanstedt



zurück