Startseite
Meldungen
Interschutz
Partner/Werbung
Mitschnitte
Newsletter
Mitarbeiter
Wir über uns
Termine
Links
Sonstiges



Unsere Partner:
Radio ZuSa
Polizeidirektion LG
LFV NDS
FF HH


Wir müssen unsere Arbeit komplett selbst finanzieren. Dazu haben wir Partner gefunden, die unsere Kosten/Anschaffungen zum Teil übernehmen:

20090709_043356.jpg


20160115_150900.jpg


20160115_142322.jpg


20101221_132028.jpg


Hohe Brandgefahr durch anhaltende Trockenheit – Feuerwehren fahren täglich trockenheitsbedingte Einsätze – Dringende Warnung zur Vorsicht im Umgang mit offenem Feuer


Die seit Monaten anhaltende – nur durch wenige Regenfälle unterbrochene – Trockenheit sorgt bei den Feuerwehren im Landkreis Harburg täglich für Einsätze. Jeden Tag rücken die Feuerwehren dabei aus, um brennende Freiflächen, Unterholzbestände in Waldgebeiten und Moorflächen abzulöschen.

Jüngstes Beispiel ist ein Moorbrand am See im Maschener Moor, zu dem die Freiwillige Feuerwehr Maschen am späten Montagnachmittag ausrücken musste. Die Feuerwehr war um 16.52 Uhr durch die Winsener Rettungsleitstelle zu dem beliebten Badesee alarmiert worden.

Badegäste hatten unweit des Uferbereiches eine schwelende Moorfläche entdeckt und unverzüglich den Notruf gewählt. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Maschen waren rasch am Brandort, mit Hilfe eines C-Strahlrohres konnte der gut drei Quadratmeter große Schwelbrand im Moorboden abgelöscht werden.

Zur Sicherheit wurde der Boden großzügig geflutet. Der Brandeinsatz war so bereits nach 15 Minuten beendet.


Dass solche Einsätze nicht immer mit solchen kleinen Flächen ablaufen, beweisen die letzten Wochen. Allein seit Anfang Juli waren die Feuerwehren des Landkreises Harburg bei 26 trockenheitsbedingten Einsätzen im Einsatz und löschten Freiflächen, Hecken, Buschwerk und Unterholz ab.

Für die kommenden Tage ist hochsommerlicher Einfluss vorhergesagt mit Temperaturen über 30 Grad. Die Feuerwehren des Landkreises Harburg haben wichtige Sicherheitshinweise, um Brände in und an Freiflächen von vornherein auszuschließen :

• Offenes Feuer in Waldgebieten ist strikt untersagt
• Autos mit heißen Katalysatoren nicht auf trockenen oder ausgedörrten Rasenflächen abstellen
• Grillen ist nur an den eigens dafür ausgewiesenen Grillplätzen erlaubt
• Nach dem Grillen an den dafür vorgesehenen Stellen jegliches Feuer sorgfältig ablöschen
• Keine brennenden Zigarettenkippen achtlos aus Autofenstern werden
• Beim Entdecken eines Brandes sofort die Feuerwehr unter der Notrufnummer 112 verständigen mit genauer Ortsangabe und dem Hinweis was brennt und welche Ausmaße das Feuer hat. Zudem Einweiser vor Ort postieren

Fotos : Wie hier am See im Maschener Moor mussten in den vergangenen Tagen immer wieder Freiflächenbrände durch die Feuerwehren des Landkreises Harburg abgelöscht werden.


Bericht: Matthias Köhlbrandt, KPW Harburg
Bild: Matthias Köhlbrandt, KPW Harburg



zurück