Startseite
Meldungen
Interschutz
Sponsoren
Mitschnitte
Newsletter
Mitarbeiter
Wir über uns
Termine
Links
Sonstiges



Unsere Partner:
Radio ZuSa
Polizeidirektion LG
LFV NDS
FF HH


Wir müssen unsere Arbeit komplett selbst finanzieren. Dazu haben wir Partner gefunden, die unsere Kosten/Anschaffungen zum Teil übernehmen:

20130108_133057.jpg


20080725_062101.jpg


20160115_160618.jpg


20100810_155558.jpg


Flächenbrand am Aktivspielplatz Fallersleben - Einhundertster Einsatz für die Ortsfeuerwehr Fallersleben im Jahr 2018

Zu einem Flächenbrand am Fallersleber Aktivspielplatz in der Walter-Kollo-Straße wurde die Ortsfeuerwehr Fallersleben am heutigen Dienstag um 19:16 Uhr alarmiert. Dort standen rund zehn Quadratmeter Gras und Gestrüpp in Flammen. Da sich aufgrund einer Ausbildungsver-anstaltung bereits Kräfte am Feuerwehrhaus befanden, konnte das Hilfeleistungslöschfahr-zeug unter der Leitung von Gruppenführer Marcel Lüder binnen kürzester Zeit ausrücken. Die insgesamt acht Einsatzkräfte nahmen die Schnellangriffseinrichtung vor und konnten den Brand nach wenigen Minuten löschen. „Ein Übergreifen auf die angrenzende Hecke konnte durch das schnelle Eingreifen wirksam verhindert werden“, wie Jürgen Koch, Pressesprecher der Ortsfeuerwehr Fallersleben mitteilte. Insgesamt waren die ehrenamtlichen Kräfte aus der Hoffmannstadt rund 30 Minuten im Einsatz. Was zum Brandausbruch führte, ist unklar.
Für die Wehr war es bereits der einhundertste Einsatz in diesem Jahr. „Wir hatten bisher 60 Brandeinsätze und 40 Technische Hilfeleistungen. Mit den Einsatzzahlen bewegen wir uns aktuell etwas über dem Niveau des Vorjahres“, so Tim Freier, Ortsbrandmeister aus Fallers-leben. Lars Hartmann, Stellvertreter von Tim Freier, ergänzt: „Allein 30 Brandeinsätze resultieren aus ausgelösten Brandmeldeanlagen. Die Alarmierungen durch piepende Rauchwarnmelder sind dort noch nicht enthalten.“ Beide betonen, wie wichtig die heute vorgeschriebenen Rauchwarnmelder sind. Dadurch können Brände deutlich früher erkannt und Menschenleben gerettet werden.
Die aktuelle Dürreperiode und das anhaltend trockene Wetter bereitet auch der Fallersleber Wehr Sorgen. Im Gegensatz zur Waldbrandkatastrophe 1975, bei der fünf Feuerwehrleute, darunter drei Kameraden aus Fallersleben, bei Meinersen ihr Leben verloren, ist die Feuerwehr heute jedoch deutlich besser vorbereitet. Spezielle Ausrüstung und Fahrzeuge sind das A und O einer effektiven Brandbekämpfung bei Wald- und Vegetationsbränden
Der Flächenbrand am frühen Dienstagabend war einer von vielen kleineren und größeren Flächenbränden im Wolfsburger Stadtgebiet. Einen Waldbrand konnten die Feuerwehren in Wolfsburg bislang wirksam verhindern.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Die beigefügten Bilder zeigen die Löscharbeiten beim Flächenbrand in der Fallersleber Walter-Kollo-Straße


Bericht: Jürgen Koch, PW FF Fallersleben
Bild: Jürgen Koch, PW FF Fallersleben



zurück