Startseite
Meldungen
Interschutz
Partner/Werbung
Mitschnitte
Newsletter
Mitarbeiter
Wir über uns
Termine
Links
Sonstiges



Unsere Partner:
Radio ZuSa
Polizeidirektion LG
LFV NDS
FF HH


Wir müssen unsere Arbeit komplett selbst finanzieren. Dazu haben wir Partner gefunden, die unsere Kosten/Anschaffungen zum Teil übernehmen:

20150918_064547.jpg


20110407_022256.jpg


20160126_214133.jpg


20101221_132028.jpg


Wintervorräte vom Biohof vernichtet

In der heutigen Nacht um 03.57 Uhr wurden die Feuerwehren Handeloh, Welle, Tostedt, Kampen und Heidenau zur Bekämpfung eines Heuballenbrandes auf einem zum Biohof Wörme gehörenden Feld gerufen. Der Zeitungsausträger des Ortes hatte den Brand gemeldet. Die anrückenden rund 50 Einsatzkräfte fanden 75 Heuballen, den Wintervorrat des Hofes, in Vollbrand. Mit den auf den Fahrzeugen vorhandenen Löschmitteln wurde die Brandbekämpfung und vor allen Dingen Eindämmung im Hinblick auf den umliegenden Bewuchs sofort eingeleitet und nach Herstellung der Wasserversorgung mit einer Vielzahl von Rohren fortgesetzt. Im Hinblick auf den erheblichen Wasserbedarf bei der Löschung von Heu- und Strohballenbränden wurden auch die Landwirte aus Kampen mit insgesamt 3 jeweils 10-14000l Löschwasser fassenden Güllebehältnissen angefordert, die zum einen das anliegende Getreidefeld schützend bewässerten und zum anderen mit die Glutnesterbekämpfung vornahmen, nachdem zuvor durch einen Trecker des Hofes die Heuballen zur besseren Brandbekämpfung auseinandergezogen wurden. Erst gegen 6.00 Uhr am Morgen konnten die ersten Wehren wieder abgezogen werden. Die Bekämpfung der Glutnester im Heu wird sich voraussichtlich noch den ganzen Tag hinziehen bzw. Brandwachenstellung erforderlich machen.

Es wird vermutet, dass die Brandursache mit den derzeit vermehrt auftretenden Brandstiftungen in den Umkreisgemeinden im Zusammenhang steht. Die Polizei hat ihre Ermittlungen aufgenommen. Die Höhe des Schadens ist schwer zu bemessen und hierzu könnten derzeit noch keine Angaben gemacht werden. Bei der ohnehin durch die anstehende Dürre entstandenen Futterknappheit verlor der Biohof seine Wintervorräte. Der nach strengen Demeter Vorgaben geführte Hof wird erhebliche Schwierigkeiten haben, den Verlust zu ersetzen, da er nur streng biologische Futtermittel einsetzen darf. Der weit über den Landkreis bekannte Biohof Wörme ist einer der größten Demeter Höfe in der Region.


Bericht: SG Pressesprecher Thomas Rieche
Bild: SG Tostedt



zurück