Startseite
Meldungen
Interschutz
Partner/Werbung
Mitschnitte
Newsletter
Mitarbeiter
Wir über uns
Termine
Links
Sonstiges



Unsere Partner:
Radio ZuSa
Polizeidirektion LG
LFV NDS
FF HH


Wir müssen unsere Arbeit komplett selbst finanzieren. Dazu haben wir Partner gefunden, die unsere Kosten/Anschaffungen zum Teil übernehmen:

20180927_215110.jpg


20110722_223820.jpg


20130108_133057.jpg


20160115_160618.jpg


Großbrand in Stöckse (Landkreis Nienburg)

Freitagmittag, kurz vor 13 Uhr heulten die Sirenen in der Samtgemeinde Steimbke.

In Stöckse brannte ein landwirtschaftliches Anwesen an der Linsburger Allee.

Außen an einem Stallgebäude war es aus noch ungeklärter Ursache zu einem Brand gekommen.

Trotz des schnellen Eingreifens der Einsatzkräfte griff das Feuer auf das Stallgebäude über, dessen Dachstuhl innerhalb weniger Sekunden im Vollbrand stand. Durch Löschangriffe von beiden Seiten des Gebäudes, auch durch die Unterstützung der Drehleitern aus Nienburg und Liebenau, gelang es den Einsatzkräften den Brand unter Kontrolle zu bringen. Zwei Pferde, sowie zwanzig Kälber konnten gerade noch rechtzeitig aus dem Stall getrieben werden. Sie blieben unverletzt. Eine Kuh im unmittelbar angrenzenden weiteren Stall kalbte vor Schreck. Kuh und Kalb sind aber wohlauf.

Insgesamt waren 170 Einsatzkräfte aus der Samtgemeinde Steimbke, Nienburg, Erichshagen, Langendamm, Holtorf, Liebenau und Nöpke eingesetzt. Am frühen Abend waren die Löscharbeiten beendet.

Die Ortsdurchfahrt Stöckse und die Kreisstraße 5 mussten wegen der Löscharbeiten gesperrt werden.

Die Polizei Nienburg hat die Ermittlungen aufgenommen.








Bericht: Ralf Daniel, FF. Stöckse
Bild: Ralf Daniel, FF. Stöckse



zurück