Startseite
Meldungen
Interschutz
Sponsoren
Mitschnitte
Newsletter
Mitarbeiter
Wir über uns
Termine
Links
Sonstiges



Unsere Partner:
Radio ZuSa
Polizeidirektion LG
LFV NDS
FF HH


Wir müssen unsere Arbeit komplett selbst finanzieren. Dazu haben wir Partner gefunden, die unsere Kosten/Anschaffungen zum Teil übernehmen:

20160115_150900.jpg


20101221_132028.jpg


20160115_141658.jpg


20130703_222424.jpg


Trotz Dürre: Lampionfest in Drage

Wenn es an die Planung des Drager Lampionfestes geht, ist meist die Sorge um das Wetter mit dabei. Zumeist jedoch gilt dieser Sorge dem schlechten Wetter das das beliebte Volksfest heimsuchen könnte.

In diesem Jahr ist dies ein wenig anders. Wie in ganz Deutschland, so schwitzt man auch in Drage bei fast tropischen Temperaturen. Die lang anhaltende Dürre birgt ein neues Problem. Das extrem trockene Deichvorland. Dennoch entschied sich Ortsbrandmeister Christian Matthies, das in Norddeutschland weithin bekannte und beliebte Feuerwerk auch in diesem Jahr am 18. August zu veranstalten. Schließlich feiert die Feuerwehr Drage in diesem Jahr das 60-jährige Jubiläum des Lampionfestes und möchte seine Gäste, wie auch schon zum 50-jährigen Jubiläum mit einem besonderen Feuerwerk überraschen.

In den gesamten 60 Jahren mußte das Lampionfest übrigens nie abgesagt werden. Ein Umstand auf den Die Feuerwehr Drage ebenfalls stolz ist.

Los geht es am Festwochenende wie gewohnt am Freitag mit einer Zeltdisco. Start ist gegen 21:00 Uhr und endet sicher erst in den Morgenstunden.

Am Samstag dann treffen sich die Wettbewerbsgruppen Der Feuerwehren dann ab 11:30 Uhr zu ihren Leistungsvergleichen. Den ganzen Nachmittag über werden die Gruppen ihr Können unter Beweis stellen. In diesem Jahr erstmals nach neuen Regularien, die auch für Zuschauer wieder spannende Momente bereithalten werden. Gegen 17:00 Uhr ist dann die Siegerehrung geplant. Bis dahin verwöhnen die Frauen der Feuerwehr und ihre fleißigen Helferinnen aus dem Ort die Gäste mit selbstgemachten Kuchen und köstlichen Torten. Alle samt Spenden der Drager Frauen, bei denen sich die Feuerwehr schon jetzt herzlichst bedankt.

Der Festplatz mit Fahrgeschäften und allerlei kulinarischen Köstlichkeiten lädt dann ebenso zum Verweilen ein.
Gegen 22:00 Uhr erfährt das Lampionfest dann seinen Höhepunkt wenn es wieder heißt „die Elbe brennt!“. Pyrotechnik trifft dann auf Feuerwehrtechnik. Das Ergebnis: Ein Lichterspiel der besonderen Art an beiden Ufern der Elbe.

Die Illusion wird perfekt: Die Elbe brennt! Nahtlos geht dies dann in ein einzigartiges Höhenfeuerwerk über, das hier in Norddeutschland in dieser Form einmalig ist. Abgerundet von festlich geschmückten und beleuchteten Sportbooten und Fahrgastschiffen endet damit das 60. Lampionfest.

Nicht so allerdings auf dem Festplatz. Hier lädt die Feuerwehr Drage im Festzelt bei Live-Musik zum Tanz. Ein Eintritt wird für die „After-Firework-Party“ nicht erhoben.
Für den Besuch des Feuerwerks erhebt die Feuerwehr Drage einen Eintritt von 4.00 Euro. Parkplatz direkt am Festplatz inklusive!


Bericht: Pressesprecher der Elbmarsch-Feuerwehren, Lutz Wreide



zurück