Startseite
Meldungen
Interschutz
Sponsoren
Mitschnitte
Newsletter
Mitarbeiter
Wir über uns
Termine
Links
Sonstiges



Unsere Partner:
Radio ZuSa
Polizeidirektion LG
LFV NDS
FF HH


Wir müssen unsere Arbeit komplett selbst finanzieren. Dazu haben wir Partner gefunden, die unsere Kosten/Anschaffungen zum Teil übernehmen:

20160115_160618.jpg


20160126_214133.jpg


20130108_132805.jpg


20090709_043356.jpg


224 neue Feuerwehrleute für den Landkreis – Verbandsarbeit trägt weiterhin Früchte – tolle Zahlen bei der Kreisfeuerwehr

Sagehafte 224 neue Feuerwehrleute wurden im Rahmen der feierlichen Vereidigung während des Kreisfeuerwehrtages in Tangendorf für den Dienst in der Feuerwehr verpflichtet.

Viele Bürger wohnten diesem feierlichen Akt bei und bedankten sich bei den neuen Feuerwehrleuten für ihre Bereitschaft zum Dienst am Nächsten mit lautem Applaus. Sowohl Kreisbrandmeister Volker Bellmann als auch Landrat Rainer Rempe bedankten sich bei den jungen Feuerwehrleuten und betonten, dass sie eine ganz wichtige Stütze im Feuerwehrwesen des Landkreises Harburg seinen.

Die Feuerwehren des Landkreises Harburg sind auf jeden Fall eine ganz wichtige Säule im öffentlichen Leben im Landkreises, betonte Kreisfeuerwehrverbandsvorsitzender Volker Bellmann im Rahmen der Delegiertenversammlung beim Kreisfeuerwehrtag in Tangendorf.

Wie Bellmann betonte, können die Feuerwehren weiterhin auf steigende Mitgliedszahlen sowohl bei der aktiven- als auch bei der Jugend- und Kinderfeuerwehr blicken, entgegen des Landestrends.

Wie Bellmann weiter anführte, stieg die Anzahl der aktiven Feuerwehrleute um 1,5 Prozent auf 4 795 Aktive an, bei den 92 Jugendfeuerwehren stieg die Anzahl der Jugendlichen um 2,5 Prozent auf 1 458 Mitglieder an, und durch mehrere Neugründungen stieg die Anzahl der Kinder in den jetzt 31 Kinderfeuerwehren auf 550 Kinder an.

Durch diese hervorragenden Zahlen in der Mitgliederbewegung ist der Kreisfeuerwehrverband des Landkreises Harburg weiterhin der fünftgrößte Verband im niedersächsischen Landesfeuerwehrverband. Hier unterstrich Bellmann die Notwendigkeit von Feuerwehrverbänden, sei es auf Landes- oder Kreisebene, denn nur mit der Stärke von Verbänden können auch wichtige Änderungen und/oder Neuerungen für die Feuerwehren erzielt werden.

Dank erfolgreicher Nachwuchsarbeit und einer hervorragenden Ausbildung könne man auf diese Zahlen mit Stolz schauen, betonte Bellmann vor den anwesenden 279 Delegierten aus den 107 Feuerwehren des Kreisgebiets. Einen weiteren Anstieg verzeichnete man letztes Jahr auch bei den Einsatzzahlen, wo Bellmann ein Rekordjahr verzeichnete, 5500 Alarmierungen zu mehr als 4200 Einsatzstellen wurden gezählt. Abgerundet wurde der erste Tag des Kreisfeuerwehrtags mit Wahlen und Ehrungen.

Sowohl Verbandsvorsitzender Bellmann als auch seine Vertreter Torsten Lorenzen und Sven Wolkau und die beiden stellvertretenden Abschnittsleiter Jonny Anders und Michael Bulst wurden einstimmig in ihren Ämtern bestätigt.

Ebenfalls bestätigt wurden die im März auf der Jugendfeuerwehrversammlung gewählten Kreisjugendfeuerwehrwart Detlef Schröder und sein Vertreter Eike Rohte. Zudem wurden durch Bellmann und den Präsidenten des Landesfeuerwehrverbands, Karl-Heinz Banse, der bisherige Gemeinderbrandmeister der Samtgemeinde Elbmarsch, Frank Hupertz mit dem Deutschen Feuerwehrehrenkreuz in Gold und Seevetals Gemeindebrandmeister Rainer Wendt mit dem Deutschen Feuerwehrehrenkreuz in Silber ausgezeichnet.

Die goldene Ehrenmedaille des Kreisfeuerwehrverbands erhielt weiterhin Friedrich-Hermann Vick aus Toppenstedt, die silberne Ehrenmedaille des Kreisfeuerwehrverbands erhielt weiterhin Michael Stutzer aus Lübberstedt.

Fotos :

1) Über ihre Wiederwahl freuen sich v.l. Michael Bulst, Torsten Lorenzen, Volker Bellmann, Sven Wolkau und Jonny Anders.
2) Verbandsvorsitzender Volker Bellmann ( Mitte ) gratulierte v.l. Friedrich-Hermann Vick, Michael Stutzer, Frank Hupertz und Rainer Wendt zu ihren Auszeichnungen.
3) Ein beeindruckendes Bild boten die 224 neuen Feuerwehrleute bei ihrer Vereidigung.


Bericht: Matthias Köhlbrandt, KPW Harburg
Bild: Matthias Köhlbrandt, KPW Harburg



zurück