Startseite
Meldungen
Interschutz
Sponsoren
Mitschnitte
Newsletter
Mitarbeiter
Wir über uns
Termine
Links
Sonstiges



Unsere Partner:
Radio ZuSa
Polizeidirektion LG
LFV NDS
FF HH


Wir müssen unsere Arbeit komplett selbst finanzieren. Dazu haben wir Partner gefunden, die unsere Kosten/Anschaffungen zum Teil übernehmen:

20160115_150900.jpg


20080725_062101.jpg


20090709_043356.jpg


20160115_142322.jpg


Erster Leistungsvergleich im Landkreis Harburg - FF Laßrönne gewinnt den Wanderpokal!

Der Kreisfeuerwehrtag 2018 in Tangendorf ist Geschichte. Mit spannenden Wettbewerben und einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm ging die Veranstaltung am Sonntagabend zu Ende.

Tangendorfs Ortsbrandmeister Niko Lauer und sein Team hatten auf dem Sportplatz an der Höpenstraße einen hervorragenden Platz für den Kreisleistungsvergleich vorbereitet.
Während sich im Rahmenprogramm auf einer kleinen Bühne den ganzen Nachmittag über die Kindertanzgruppen der Freizeitgemeinschaft Tangendorf und die Spielmannszüge der Feuerwehren aus Nenndorf und Over-Bullenhausen präsentierten und die Besucher begeisterten, maßen sich auf dem Wettbewerbsplatz die 31 Gruppen aus dem ganzen Landkreis, die sich auf den Gemeinde- und Stadtfeuerwehrtagen für den Kreisentscheid qualifiziert hatten.

In diesem Jahr sind neue Wettbewerbsbestimmungen in Kraft getreten. An die Stelle des seit vielen Jahren durchgeführten Löschangriffs mit seinem strengen und starren Fehlerkatalog trat ein aus mehreren Modulen gebildeter Leistungsvergleich. Modul A besteht weiterhin aus einem Löschangriff. Das Ziel, nämlich die erfolgreiche Bekämpfung eines angenommenen Brandes, ist vorgegeben, der Weg dorthin ist den Gruppen jedoch freigestellt. Neben einem Zeittakt fließt zum Beispiel auch die Einhaltung der Unfallverhütungsvorschriften mit in die Bewertung ein.
In Modul B muss die Gruppe eine Wasserentnahmestelle aus offenem Gewässer herrichten. Auch hier geht es neben der Schnelligkeit um korrektes und den Feuerwehrdienstvorschriften entsprechendes Vorgehen.
Modul C schließlich ist ein Geschicklichkeitsparcours für Feuerwehrfahrzeuge. Das Durchfahren einer Engstelle – sowohl vorwärts als auch rückwärts – sowie das punktgenaue Rangieren werden von den Wertungsrichtern bewertet. Auch hier spielt zudem der Zeitfaktor eine Rolle.

Kreiswettbewerbsleiter Andreas Mundt, der auf Landesebene maßgeblich an der Ausarbeitung der neuen Bestimmungen mitgearbeitet hatte, nahm gemeinsam mit seinem Wertungsrichterteam die Auswertung vor. Mit einem Zielerreichungsgrad von 100% und einem Gesamtzeittakt von 42,52 Sekunden konnte schließlich die Gruppe 1 der Feuerwehr Laßrönne den ersten Sieg beim Kreisleistungsvergleich für sich verbuchen und den von Kreisbrandmeister Volker Bellmann gestifteten Wanderpokal entgegen nehmen. Mit ebenfalls 100% Zielerreichungsgrad aber einem etwas schlechteren Zeittakt folgte auf Platz zwei die zweite Gruppe der FF Nindorf am Walde. Der dritte Platz ging wiederum an die FF Laßrönne, deren zweite Gruppe 99,88% erreichte.

Freuen konnten sich jedoch auch die Wehren Avendorf, Wulfsen, Rottorf, Sahrendorf-Schätzendorf und Gödenstorf/Oelstorf. Da sie allesamt einen Zielerreichungsgrad von über 99,5% erreichten, wurde den Mitgliedern dieser Gruppen ebenso wie den drei Siegergruppen die bronzene Leistungsspange verliehen.

Auch für die einzelnen Module wurden neue Wanderpokale gestiftet. Den Pokal für den besten Löschangriff erhielt die erste Gruppe der FF Salzhausen. Die Gruppe 1 der FF Laßrönne konnte am schnellsten kuppeln und den besten Maschinisten stellte in diesem Jahr die FF Avendorf.

Samtgemeindebürgermeister Wolfgang Krause dankte in seinem Grußwort der Wehr Tangendorf für die hervorragende Durchführung des Kreisfeuerwehrtages, die eine tolle Werbung für die Samtgemeinde gewesen sei.

Kreisbrandmeister Volker Bellmann schloss sich diesem Dank an. Er bedankte sich außerdem für die Bereitschaft der Wehren, sich den Herausforderungen eines neuen Wettbewerbs zu stellen. Er gab der Hoffnung Ausdruck, dass sich im nächsten Jahr noch mehr Gruppen am Kreisleistungsvergleich beteiligen.

2019 wird der Kreisfeuerwehrtag in der Elbmarsch und zwar in Drage stattfinden.


Bericht: Mathias Wille, KPW-V Lk. Harburg
Bild: Mathias Wille, KPW-V Lk. Harburg



zurück