Startseite
Meldungen
Interschutz
Sponsoren
Mitschnitte
Newsletter
Mitarbeiter
Wir über uns
Termine
Links
Sonstiges



Unsere Partner:
Radio ZuSa
Polizeidirektion LG
LFV NDS
FF HH


Wir müssen unsere Arbeit komplett selbst finanzieren. Dazu haben wir Partner gefunden, die unsere Kosten/Anschaffungen zum Teil übernehmen:

20160115_142322.jpg


20160126_214133.jpg


20101221_132028.jpg


20160115_150900.jpg


Zwei teils schwere Verkehrsunfälle fordern Verletzte – Feuerwehren und Rettungsdienst im Einsatz

Bei zwei teils schweren Verkehrsunfällen sind am Freitag nachmittag drei Menschen teils lebensgefährlich verletzt worden, bei beiden Einsätzen mussten Freiwillige Feuerwehren ausrücken, um Hilfe zu leisten, die Verletzten zu versorgen und den Rettungsdienst zu unterstützen.

Der erste, folgenschwere Verkehrsunfall ereignete sich gegen 14.25 Uhr in der Straße „Am Sunder“ in Idensen. Dort hatte der Fahrer eines PKW Ford die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren, war quer über eine kleine Kreuzung durch einen Zaun und einen Vorgarten gefahren, hatte noch einige Büsche und Bäumchen umgefahren und war dann in einem Schuppen zum Stehen gekommen.

Da zunächst der Fahrer nicht befreit werden konnte, wurden neben einem Rettungswagen und dem Notarzt des DRK auch die Freiwilligen Feuerwehren Iddensen und Nenndorf sowie der Rüstwagen der Feuerwehr Buchholz durch die Winsener Rettungsleitstelle alarmiert.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte hatten bereits Anwohner den Mann aus dem Fahrzeug gezogen. Er musste von den Einsatzkräften reanimiert werden, er kam anschließend unter Notarztbegleitung in ein umliegendes Krankenhaus. Was genau zu dem Unfall geführt hat, ist nun Gegenstand der Ermittlungen durch die Polizei. Für die Feuerwehren war der Einsatz nach einer Stunde beendet. Sowohl am PKW als auch am Garten und dem Schuppen entstanden erhebliche Sachschäden.

Parallel zu dem Einsatz in Iddensen ereignete sich in Hittfeld um 15.00 Uhr ein weiterer Verkehrsunfall. Dabei waren im Kreuzungsbereich Maschener Straße/Unner de Bult ein PKW Ford und ein PKW VW Golf miteinander kollidiert.

Da aus einem der beiden verunfallten Fahrzeuge Betriebsstoffe ausliefen du die Straße verschmutzten, wurde neben einem Rettungswagen des DRK auch die Freiwillige Feuerwehr Hittfeld zur Hilfeleistung alarmiert. Zwei Fahrzeuginsassen erlitten bei dem Unfall leichte Verletzungen, sie wurden durch Hittfelder Feuerwehrleute bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes versorgt, im Anschluss kamen beide in ein umliegendes Krankenhaus. Die Kräfte der Feuerwehr streuten derweil die ausgelaufenen Betriebsstoffe ab. Auch hier hat die Polizei die weiteren Ermittlungen übernommen.

Fotos : In Iddensen wurde ein Mann lebensgefährlich verletzt, als er mit seinem PKW von der Straße abkam und in einen Schuppen raste, in Hittfeld forderte eine Kollision zweier PKW zwei Leichtverletzte


Bericht: Matthias Köhlbrandt, KPW Harburg
Bild: Matthias Köhlbrandt, KPW Harburg



zurück