Startseite
Meldungen
Interschutz
Sponsoren
Mitschnitte
Newsletter
Mitarbeiter
Wir über uns
Termine
Links
Sonstiges



Unsere Partner:
Radio ZuSa
Polizeidirektion LG
LFV NDS
FF HH


Wir müssen unsere Arbeit komplett selbst finanzieren. Dazu haben wir Partner gefunden, die unsere Kosten/Anschaffungen zum Teil übernehmen:

20110407_022256.jpg


20110722_223820.jpg


20160115_142322.jpg


20160115_160618.jpg


Feuerwehren aus Bienenbüttel bei Großübung gefordert

Für die Feuerwehren der Einheitsgemeinde Bienenbüttel galt es am vergangenen Donnerstag, den 11. Oktober 2018, bei zwei ineinandergreifenden Übungsszenarien Ihr Können unter Beweis zu stellen.

Der stellvertretende Gemeindebrandmeister Matthias Scheele
testete insbesondere die Führungskräfte, die gelerntes aus einer vorangegangenen theoretischen Weiterbildung einmal in die Praxis umsetzen sollten. Insgesamt nahmen 84 Kameraden an den Übungen teil.

Neben dem Aufbau einer funktionsfähigen Führungsstruktur mithilfe der gemeindeeigenen Kommunikationsgruppe wurde auch die Einsatzorganisation durch verschiedene
Einsatzabschnittsleiter geübt.

Die Ruhe des Abends wurde zunächst mit einem Einsatz für die Feuerwehren aus Bargdorf,Bienenbüttel und Wichmannsburg gestört. Gegen 18:03 Uhr alarmierte die Leitstelle Uelzen die freiwilligen Brandschützer zu einem PKW-Unfall nach Bargdorf.

Das Übungsszenario stellte einen Gefahrgutunfall mit einem PKW da. "Die Schwierigkeit liegt hier im Erkennen der Gefahr", waren sich die Feuerwehrleute vor Ort einig. Während der Gefahrenbereich umfangreich abgesperrt
wurde, leitete der Bargdorfer Gruppenführer die Menschenrettung mit Atemschutzgerät ein.

Anschließend wurden Spezialkräfte zur Beseitigung des Gefahrguts angefordert, die aufgrund der fiktiven Lage aber vom Ausrücken verschont blieben.

Noch parallel zum Gefahrguteinsatz, um 18:43 Uhr, begann das zweite Einsatzszenario. Die Feuerwehren Beverbeck, Eitzen, Edendorf, Hohenbostel, Hohnstorf, Rieste und Varendorf-
Bornsen wurden zum Brand einer Gewerbehalle alarmiert. Zwei Personen wurden vermisst. Damit waren alle 10 Ortswehren der Bienenbüttler Gemeinde parallel im Einsatz. Unterstützend wurde auch der erste Zug der Kreisbereitschaft Nord in den Übungsablauf integriert.

Gemeindebrandmeister Dirk Giere bedankte sich im Anschluss an die Übungen bei den freiwilligen Brandschützern. In der Gesellschaft sei ehrenamtliches Engagement nicht mehr
selbstverständlich. Solche größeren Übungseinsätze würden aber zeigen, dass die Einheitsgemeinde Bienenbüttel eine leistungsfähige Feuerwehr habe.


Bericht: Arne Lehmann, KFV Uelzen
Bild: Feuerwehr



zurück