Startseite
Meldungen
Interschutz
Partner/Werbung
Mitschnitte
Newsletter
Mitarbeiter
Wir über uns
Termine
Links
Sonstiges



Unsere Partner:
Radio ZuSa
Polizeidirektion LG
LFV NDS
FF HH


Wir müssen unsere Arbeit komplett selbst finanzieren. Dazu haben wir Partner gefunden, die unsere Kosten/Anschaffungen zum Teil übernehmen:

20180927_215110.jpg


20130703_222424.jpg


20160115_150900.jpg


20110722_223820.jpg


Patientengerechte Unfallrettung

Fortbildung bei der Winsener Feuerwehr

gi Winsen. An einem Seminar der Firma WeberRescue Systems nahmen jetzt Mitglieder der Winsener Feuerwehr teil. Geschult wurden in einem dreistündigen theoretischen Teil die Standard Einsatzregeln bei Verkehrsunfällen mit Personenkraftwagen. In der Theorie wurden von den Dozenten insbesondere das Vorgehen bei der Erstöffnung, die Versorgungsöffnung für den Rettungsdienst und die Befreiungsöffnung detailliert den Mitgliedern der Winsener Wehr erläutert. Nach der Mittagspause ging es auf dem Winsener Bauhof in die praktische Ausbildung. Dafür wurden vom Winsener Autoverwertungsbetrieb Bäsecke drei Fahrzeuge zur Verfügung gestellt. Die Feuerwehrleute wurden von den Ausbildern in drei Gruppen eingeteilt. Dann ging es in die Praxis mit dem Aufbau des Ablageplatzes für die benötigten Gerätschaften. Dazu wurden zwei der Fahrzeuge in die Seitenlage und Dachlage gebracht, um auch diese Einsatzszenarien zu üben, die immer wieder vorkommen. Danach stand die Lageerkundung, die Ansatzpunkte für die Sicherungsgeräte, der Unterbau des Fahrzeuges, das Glasmanagement, Gurtschneiden und Motorraum öffnen auf dem Programm. Jeder einzelne Arbeitsschritt wurde von den Ausbildern erläutert. Dann wurde die Erstöffnung unter zu Hilfenahme des Hallingan-Tool und dem hydraulischen Spreizer zum eingeklemmten Patienten geschaffen. Auch hier bekamen die Seminarteilnehmer wertvolle Tipps von den Instruktoren. Weiter ging es mit Versorgungs- und Befreiungsöffnung diese beinhalteten Säule am Fahrzeug zu reißen ohne zu Schneiden, B-Säule reißen, Tür mit dem Spreizer zu öffnen, große Seitenöffnung schaffen und Rettungsöffnung schaffen. Wichtig war für die Feuerwehrleute nicht nur das richtige taktische Vorgehen, sondern auch die Arbeitstechniken mit den hydraulischen Rettungsgeräten wie der Schere, dem Spreizer und den Rettungszylindern wurden vermittelt. Besonders bei den Arbeiten mit den Rettungsgeräten hatten die Ausbilder ein wachsames Auge auf die Teilnehmer und brachten viele Neuerungen mit ein. Neben der fachgerechten Ausbildung hatten die Feuerwehrleute auch die Gelegenheit nicht mit den eigenen Geräten zu arbeiten, sondern die neuesten hydraulischen Rettungsgeräte auszuprobieren. Nach gut vier Stunden war der praktische Teil beendet. Die Mitglieder der Winsener Wehr konnten an diesem lehrreichen Tag viele neue Erfahrungen sammeln und in Zukunft bei Einsätzen mit eingeklemmten Personen bei Verkehrsunfällen mit einbringen. Ein Dank von Ortsbrandmeister Jörg Micsek ging an die Ausbilder der Firma Weber für die Durchführung des Seminares.


Bericht: Burkhard Giese Stadtpressewart Winsen/Luhe
Bild: Burkhard Giese Stadtpressewart Winsen/Luhe



zurück