Startseite
Meldungen
Interschutz
Partner/Werbung
Mitschnitte
Newsletter
Mitarbeiter
Wir über uns
Termine
Links
Sonstiges



Unsere Partner:
Radio ZuSa
Polizeidirektion LG
LFV NDS
FF HH


Wir müssen unsere Arbeit komplett selbst finanzieren. Dazu haben wir Partner gefunden, die unsere Kosten/Anschaffungen zum Teil übernehmen:

20110722_223820.jpg


20130703_222424.jpg


20180927_215110.jpg


20090709_043356.jpg


Neues aus den Radio ZuSa-Funkhäusern: Vodafone-Kabel schaltet analoges Kabelnetz ab

Ab Januar wird Radio ZuSa nicht mehr über das analoge Kabelnetz (96,65 MHz) zu empfangen sein.

Grund dafür ist die Abschaltung der analogen Verbreitung durch Vodafone-Kabel und Umstellung auf digitale Einspeisung.

Laut Vodafone wird das Programm von Radio-ZuSa im
sogenannten TPOP in Lüneburg digital eingespeist.

Dadurch wird es in folgenden Orten zu empfangen sein:

Adendorf, Bad Bevensen, Bad Bodenteich, Bardowick, Barum, Dannenberg, Deutsch Evern, Ebstorf, Egestorf, Eyendorf, Faßberg, Garlstorf, Garstedt, Gödenstorf, Hitzacker, Lüchow, Lüneburg, Reppenstedt, Salzhausen, Stelle, Toppenstedt, Uelzen, Unterlüß, Vierhöfen, Vögelsen, Wendisch Evern, Winsen, Wittingen, Wrestedt, Wulfsen und Wustrow.

Das Übertragungsformat ist DVB-C. DVB-C-Empfänger sind heute in praktisch allen neueren TV-Geräten integriert und als Zusatzgeräte (Set-Top-Box) in großer Zahl im Handel verfügbar.

Programmnummer von Radio ZuSa wird dann die 114 sein.

Für mehr Informationen wenden Sie sich Bitte an den Service der Vodafone-Kabel.


Bericht: Radio ZuSa
Bild: Radio ZuSa



zurück