Startseite
Meldungen
Interschutz
Partner/Werbung
Mitschnitte
Newsletter
Mitarbeiter
Wir über uns
Termine
Links
Sonstiges



Unsere Partner:
Radio ZuSa
Polizeidirektion LG
LFV NDS
FF HH


Wir müssen unsere Arbeit komplett selbst finanzieren. Dazu haben wir Partner gefunden, die unsere Kosten/Anschaffungen zum Teil übernehmen:

20110407_022256.jpg


20160126_214133.jpg


20150918_064547.jpg


20160115_160618.jpg


Klaus Tödter 40 Jahre bei der Roydorfer Wehr

gi Roydorf. Auf der diesjährigen Herbstversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Roydorf wurde Klaus Tödter von Winsens Stadtbrandmeister Uwe Ehlers mit dem Ehrenzeichen des Landes Niedersachsen für die 40- jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr ausgezeichnet. Klaus Tödter trat 1978 der Roydorfer Wehr bei. Zunächst engagierte er sich in der damaligen Wettkampfgruppe der Wehr und konnte mit ihr zahlreiche Erfolge feiern. Aber auch die Funkausbildung der jungen Feuerwehrleute lag Tödter sehr am Herzen, so fungierte er von 1986 bis zum Jahre 2009 als Ortsfunkwart in Roydorf. Bis er im gleichen Jahr das Amt als Stadtfunkwart für die 13 Ortsfeuerwehren der Stadt Winsen übernahm und dieses bis heute ausführt. Aber auch in der eigenen Ortswehr ist der Ausgezeichnete sehr aktiv, so ist er seit dem Jahre 2005 als Kassenwart für die Finanzen der Wehr zuständig. Auch für die alle zwei Jahre stattfindenden Ausfahrten der Freiwilligen Feuerwehr Roydorf zeichnet sich Tödter verantwortlich. Bei Einsätzen der Roydorfer Wehr ist Tödter, der als selbständiger im Ort einen Betrieb hat, auch immer mit dabei. Winsens Stadtbrandmeister Uwe Ehlers hob bei der Ehrung besonders die Leistungen als Stadtfunkwart der letzten neun Jahre hervor. In diese Zeit fiel auch die Umstellung vom Analogfunk auf den Digitalfunk, die Tödter aktiv begleitet hat. Für diese Leistungen sprach Ehlers dem Geehrten einen besonderen Dank aus.

Das Foto zeigt von links Klaus Tödter und Stadtbrandmeister Uwe Ehlers


Bericht: Burkhard Giese Stadtpressewart Winsen/Luhe
Bild: Burkhard Giese Stadtpressewart Winsen/Luhe



zurück