Startseite
Meldungen
Interschutz
Partner/Werbung
Mitschnitte
Newsletter
Mitarbeiter
Wir über uns
Termine
Links
Sonstiges



Unsere Partner:
Radio ZuSa
Polizeidirektion LG
LFV NDS
FF HH


Wir müssen unsere Arbeit komplett selbst finanzieren. Dazu haben wir Partner gefunden, die unsere Kosten/Anschaffungen zum Teil übernehmen:

20130703_222424.jpg


20130108_132819.jpg


20160115_160618.jpg


20150918_064547.jpg


Jörg Micsek und sein Stellvertreter Uwe Meyn in ihren Ämtern bestätigt

Freiwillige Feuerwehr Winsen wählte und zog Bilanz

gi Winsen. Jörg Micsek bleibt Ortsbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr Winsen. Dies entschieden jetzt die aktiven Mitglieder der Wehr bei den Wahlen auf der Jahreshauptversammlung der Wehr, die in der Stadthalle stattfand. Auch sein Stellvertreter Uwe Meyn stand zur Wahl an. Meyn wurde in seinem Amt als stellvertretender Ortsbrandmeister ebenfalls bestätigt. Zu den ersten Gratulanten gehörten Winsens Bürgermeister Andre Wiese, der stellvertretende Kreisbrandmeister Sven Wolkau und Stadtbrandmeister Uwe Ehlers. Für Micsek ist es bereits die dritte Amtszeit als Ortsbrandmeister, er führt die Wehr seit dem Jahre 2007. Für Meyn ist es die zweite Amtszeit, er übernahm 2013 das Amt als stellvertretender Ortsbrandmeister. Die Versammlung bestätigte Kristin Hacker als Nachfolgerin für den scheidenden Jugendwart Manuel Bürger. In seinem Jahresbericht konnte Micsek von insgesamt 255 Einsätzen berichten. Die sich in sechs Großfeuer, sechs Mittelfeuer, 46 Klein- und Entstehungsbrände, 149 technische Hilfeleistungen und 48 sonstige Alarme aufteilen. Von größeren Unwettern sei man, so der Ortsbrandmeister, im letzten Jahr verschont geblieben. Bei den Einsätzen konnten 54 Personen aus lebensbedrohlichen Situationen und 18 Tiere gerettet werden. Auch die Aus- und Fortbildungen wurde im Jahre 2018 großgeschrieben. So wurden von den Feuerwehrleuten 29 Lehrgänge an der Feuerwehrtechnischen Zentrale des Landkreises in Hittfeld und an der Niedersächsischen Akademie für Brand- und Katastrophenschutz in Celle und Loy besucht. Weiterhin wurde ein Fahrsicherheitstraining für die Führerscheinklassen B und CE und an einer Fortbildung für Führungskräfte teilgenommen. So kamen für Einsätze, Übungen, sonstige Dienste, Treffen der Alterskameraden, Kinder- und Jugendfeuerwehr eine stattliche Zahl von 26659 Stunden zusammen, die von allen Feuerwehrleuten der Wehr geleistet worden sind. Mit der Mitgliederbewegung zeigte sich Micsek zufrieden, die Wehr verfügt über 107 Aktive, 20 Alterskameraden, 30 Jugendliche in der Jugendfeuerwehr und 25 Kinder in der Kinderfeuerwehr. Somit besteht die Freiwillige Feuerwehr Winsen aus 182 Mitgliedern. Weiterhin berichtete der Ortsbrandmeister das die Planungen für einen neuen Einsatzleitwagen und ein Hilfeleistungslöschfahrzeug laufen und mit deren Auslieferung in diesem Jahr gerechnet werden kann. Am Ende seines Berichtes dankte Micsek dem Rat und der Verwaltung der Stadt, sowie dem Stadtbrandmeister für die Unterstützung, ein weiterer Dank ging an den Förderverein der Wehr und der Kinder- und Jugendfeuerwehr für ihre hervorragende Arbeit. Weiterhin kündigte Micsek eine Zusammenarbeit mit den Winsener Firmen an, um jungen Feuerwehrleuten eine berufliche Perspektive zu bieten. Brandschutzerzieherin Natalie Micsek berichtete von 14 Terminen an denen Kindergärten und Grundschulen besucht wurden. Winsens Bürgermeister Andre Wiese sprach der Wehr Respekt und Anerkennung für die geleistete Arbeit aus. Ein Dank ging an den scheidenden Jugendwart Manuel Bürger für die geleistete Arbeit. Weiterhin betonte er, wie wichtig die Jugendarbeit für einen stabilen Mitgliederbestand einer Feuerwehr sei. Es werde auch weiterhin in die Ausstattung der Wehren investiert, versprach Wiese. Der stellvertretende Kreisbrandmeister Sven Wolkau berichtete über die Aktivitäten der Kreisfeuerwehr im vergangenen Jahr und bedankte sich für die geleistete Arbeit. Er beförderte den stellvertretenden Kreisausbildungsleiter Michael Gade zum ersten Hauptlöschmeister. Stadtbrandmeister Uwe Ehlers konnte nach seinem Jahresbericht folgende Beförderung vornehmen: Mario Grudda zum Brandmeister, Hauptlöschmeister wurden Christian Dederke und Matthias Stern, Patrick Külper, Christian Quallmann und Manuel Bürger wurden Oberlöschmeister, Michael Grothkopf zum Löschmeister, zum ersten Hauptfeuerwehrmann Ronny Skibbe, Fabian Rieckmann und Kai Schierenberg zu Hauptfeuerwehrmännern, zu Feuerwehrmännern wurden ernannt Jan-Hendrik Gerdau, Marek Hennecke, Jonas Wiese und Tobias Näwy, und Feuerwehrfrau wurde Fynnja Sellmer.


Bericht: Burkhard Giese Stadtpressewart Winsen/Luhe
Bild: Burkhard Giese Stadtpressewart Winsen/Luhe



zurück