Startseite
Meldungen
Interschutz
Partner/Werbung
Mitschnitte
Newsletter
Mitarbeiter
Wir über uns
Termine
Links
Sonstiges



Unsere Partner:
Radio ZuSa
Polizeidirektion LG
LFV NDS
FF HH


Wir müssen unsere Arbeit komplett selbst finanzieren. Dazu haben wir Partner gefunden, die unsere Kosten/Anschaffungen zum Teil übernehmen:

20130108_132819.jpg


20080725_062101.jpg


20110407_022256.jpg


20090709_043356.jpg


Einsatzreiches Jahr für die Billerbecker Blauröcke

Durchweg positiv aber auch mit kritisch-ernsten Anmerkungen blickte Ortsbrandmeister Wolfgang Struck auf das Jahr 2018 der Freiwilligen Feuerwehr Billerbeck zurück. „Mit insgesamt 13 Einsätzen war es ein sehr einsatzreiches Jahr für unsere Wehr, so stark waren wir zuletzt beim Elbe-Hochwasser gefordert.“ 8 Brandeinsätze, u.a. das Großfeuer im Mai in Gledeberg und der Brand einer Trocknungsanlage in der Biogasanlage in Schnega-Bahnhof forderten die Billerbecker Blauröcke immens.

Alleine im November rückte man zu zwei schweren Verkehrsunfällen aus. So kamen insgesamt fast 350 Einsatzstunden zusammen. Dass die Einsätze so gut abgearbeitet werden konnten, sei auch der Tatsache geschuldet, dass man sich dazu entschieden hat, im Einsatzfall die drei Feuerwehren Billerbeck, Schnega und Lütenthin immer gemeinsam zu alarmieren.

Dadurch seien auch in der Tagesbereitschaft ausreichend Kameraden zur Stelle.

Denn genau diese Tagesverfügbarkeit bereitet ihm Sorgen, so der Ortsbrandmeister – zwar sein man mit insgesamt 47 aktiven Kameradinnen und Kameraden ganz gut aufgestellt, aber davon seien 22 tagsüber nicht in der Gemeinde verfügbar, einige stehen sogar nur am Wochenende zur Verfügung. Diese Entwicklung sei bedrohlich, merkte Wolfgang Struck an, hier sei man gefordert, geeignete Maßnahmen zur Gewinnung weiterer Aktiver zu entwickeln.


Das scheint aber bei der Billerbecker Feuerwehr in der Vergangenheit schon erste Früchte getragen zu haben, denn insgesamt 4 Kameraden konnten im Jahr 2018 ihre Feuerwehr-Grundausbildung, den sog. „Truppmann 1-Lehrgang“ an der Feuerwehrtechnischen Zentrale in Dannenberg mit Erfolg abschließen. Parallel zu diesen 4 Neu-Aktiven hat man aber auch den Abgang von 5 aktiven Kameraden zu beklagen.

Insgesamt gehören der Freiwilligen Feuerwehr Billerbeck 164 Mitglieder an, davon sind 55 fördernde Mitglieder. Die Nachwuchsabteilungen sind mit insgesamt 14 Kindern und Jugendlichen ebenfalls gut besucht. Auch die Feuerwehrmusik hat mit insgesamt 31 Kameradinnen und Kameraden einen hohen Stellenwert in der Billerbecker Wehr.

Feierlich wurde es dann gegen Ende der Versammlung, als der Ortsbrandmeister und sein Stellvertreter Uwe Schulz Beförderungen und Ehrungen vornahmen:

Befördert wurden:
Sven Lüdtke zum Feuerwehrmann (2. v. l.)
Manuela Meyer zur ersten Hauptfeuerwehrfrau (3.v.l.)
Michael Liwar zum Hauptfeuerwehrmann (4.v.l.)
Marvin Stoetzer zum Feuerwehrmann (5.v.l.)
Emma Schulz zur Feuerwehrfrau (6.v.l.)
Uwe Grabow zum ersten Hauptfeuerwehrmann (7.v.l.)

Zusätzlich auf dem Foto:
Wolfgang Struck, Ortsbrandmeister FF Billerbeck (ganz links)
Uwe Schulz, stv. Ortsbrandmeister FF Billerbeck (ganz rechts)



Geehrt wurden:
Hans-Dieter Raguse für 60 Dienstjahre in der Freiwilligen Feuerwehr
Lars Behn für 25 Dienstjahre in der Freiwilligen Feuerwehr
Ortsbrandmeister Struck und sein Stellvertreter Uwe Schulz gratulieren den Geehrten


Bericht: Heiko Bieniußa, KFV DAN
Bild: Heiko Bieniußa, KFV DAN



zurück