Startseite
Meldungen
Interschutz
Partner/Werbung
Mitschnitte
Newsletter
Mitarbeiter
Wir über uns
Termine
Links
Sonstiges



Unsere Partner:
Radio ZuSa
Polizeidirektion LG
LFV NDS
FF HH


Wir müssen unsere Arbeit komplett selbst finanzieren. Dazu haben wir Partner gefunden, die unsere Kosten/Anschaffungen zum Teil übernehmen:

20160115_141658.jpg


20130703_222424.jpg


20150918_064547.jpg


20080725_062101.jpg


Feuerwehr Sangenstedt fest im Ort verwurzelt

Sechs Einsätze waren zu bewältigen

gi Sangenstedt. Von sechs Einsätzen konnte Sangenstedts Ortsbrandmeister Martin Herre in seinem Jahresbericht auf der Jahreshauptversammlung der Wehr berichten. Sie teilen sich in vier Brand und zwei technische Hilfeleistungen auf. Besonders hob er bei den Hilfeleistungen die Unterstützung in Rottorf bei den Unwettereinsätzen hervor. Außerdem wurde gemeinsam mit anderen Vereinen aus Borstel und Sangenstedt das Frühlingsfest ausgerichtet. Auch das Osterfeuer, das Fahrradkonzert, der Laternenumzug, das Doppelkopfturnier und der Preisskat wurden von der Wehr im vergangenen Jahr ausgerichtet. Dabei fanden alle Veranstaltungen im Ort immer wieder großen Anklang bei der Bevölkerung Sangenstedts, betonte Herre. Neben den Veranstaltungen wurde auch die Aus- und Fortbildung im Bereich der Feuerwehr wieder großgeschrieben. Acht Feuerwehrleute besuchten weiterführende Lehrgänge auf Kreisebene. Mit dem Mitgliederstand zeigte sich der Ortsbrandmeister zufrieden. Zur Wehr gehören derzeit 38 Aktive, zwölf Jugendliche, acht Alterskameraden. Unterstützt wird die Freiwillige Feuerwehr Sangenstedt von 61 fördernden Mitgliedern. Damit liegt das Durchschnittsalter bei 36,7 Jahren. Bei einer Einwohnerzahl von 508 in Sangenstedt betreut jedes aktive Feuerwehrmitglied 14 Einwohner, betonte der Ortsbrandmeister. Am Ende seines Berichtes dankte Herre dem Rat und der Verwaltung der Stadt Winsen für die Unterstützung. Ein weiterer Dank ging an den Stadtbrandmeister und an die Mitglieder der Wehr. Jugendwart Frank Deckert legte den Bericht für die Jugendwehr vor. Im letzten Jahr legten sechs Nachwuchsfeuerwehrleute die Prüfung zur Jugendflamme 1 erfolgreich ab. Weitre zwei errangen die Jugendflamme 2. Im Kreiszeltlager konnte ein Mitglied der Jugendwehr die Leistungsspange der Deutschen Jugendwehr erringen. Mit Erfolg nahmen die jungen Feuerwehrleute aus Sangenstedt an drei Wettbewerben teil. Zusätzlich zur feuerwehrtechnischen Ausbildung wurde auch allgemeine Jugendarbeit durchgeführt. Bei der feuerwehrtechnischen Ausbildung lag der Schwerpunkt bei der Ersten Hilfe und Funk. Es schlossen sich so Deckert der Übungsdienst für die Wettbewerbe an. Die Jugendwehr besichtigte die Feuerwehrtechnische Zentrale des Landkreises in Hittfeld, wobei besonders die Atemschutzübungsstrecke den Nachwuchsfeuerwehrleute besonders interessierte. Zum Abschluss dankte der Jugendwart allen Betreuern und dem Ortsbrandmeister für die Unterstützung. Der Abschnittsleiter Torsten Lorenzen bestätigte, dass die Freiwillige Feuerwehr Sangenstedt fest im Dorf verwurzelt sei. Weiterhin berichtete er von der Kreisfeuerwehr. Winsens Stadtbrandmeister Uwe Ehlers lobte ebenfalls die Aktivitäten der Wehr im Ort. Nach seinem Jahresbericht der Stadtfeuerwehr beförderte er Christoph Koch zum ersten Hauptfeuerwehrmann. Bei den anschließenden Wahlen wurde Stefan Koch zum Gruppenführer, Reiner Tödter zum Gerätewart, Christoph Koch zum Funkwart und Andrea Röhrs zur Kassenprüferin gewählt.

Das Foto zeigt von links Stadtbrandmeister Uwe Ehlers, Ortsbrandmeister Martin Herre, Christoph Koch, den stellvertretenden Ortsbrandmeister Dieter Koch und Abschnittsleiter Torsten Lorenzen


Bericht: Burkhard Giese Stadtpressewart Winsen/Luhe
Bild: Burkhard Giese Stadtpressewart Winsen/Luhe



zurück