Startseite
Meldungen
Interschutz
Partner/Werbung
Mitschnitte
Newsletter
Mitarbeiter
Wir über uns
Termine
Links
Sonstiges



Unsere Partner:
Radio ZuSa
Polizeidirektion LG
LFV NDS
FF HH


Wir müssen unsere Arbeit komplett selbst finanzieren. Dazu haben wir Partner gefunden, die unsere Kosten/Anschaffungen zum Teil übernehmen:

20160126_214133.jpg


20110407_022256.jpg


20150918_064547.jpg


20110722_223820.jpg


Großfeuer in Marklendorf – Feuerwehr verhindert größeren Schaden

Am Donnerstag wurde die Feuerwehr um 17:01 Uhr alarmiert, da eine unklare Rauchentwicklung im Dorfgemeinschaftshaus gemeldet wurde. Dabei handelt es sich um einen Kombinationsbau, in dem auch die Feuerwehr und der Schützenverein untergebracht sind.

Nach Ankunft der ersten Kräfte war eine starke Rauchentwicklung zu erkennen, Flammen schlugen bereits aus dem Dach des Schützenhauses. Daraufhin ließ der Gemeindebrandmeister Detlef Röhm das Alarmstichwort auf F3 (Großbrand) erhöhen und weitere Feuerwehren aus der Samtgemeinde sowie den Gelenkmast aus Bad Fallingbostel alarmieren.

Es wurden sofort mehrere Rohre im Außen- und Innenangriff vorgenommen, dadurch konnte ein Ausbreiten der Flammen unterbunden und ein größerer Schaden vermieden werden. Zum Ablöschen der Glutnester wurde aus dem Korb des Gelenkmastes das Dach teilweise geöffnet.

Insgesamt waren rund 100 Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehren Marklendorf, Schwarmstedt, Hope, Essel, Buchholz, Lindwedel, des Rettungsdienstes und der Polizei vor Ort. Auch der Samtgemeindebürgermeister Björn Gehrs, Oliver Beesch von der Verwaltung sowie der Abschnittsleiter Richard Meyer, der Stellvertretende Gemeindebrandmeister Thilo Scheider und der Brandschutzprüfer des Landkreises Folkard Boyer machten sich ein Bild der Lage. Die Ursachenermittlung wurde eingeleitet.


Bericht: Jens Führer, KPW Heidekreis
Bild: Jens Führer, KPW Heidekreis



zurück