Startseite
Meldungen
Interschutz
Partner/Werbung
Mitschnitte
Newsletter
Mitarbeiter
Wir über uns
Termine
Links
Sonstiges



Unsere Partner:
Radio ZuSa
Polizeidirektion LG
LFV NDS
FF HH


Wir müssen unsere Arbeit komplett selbst finanzieren. Dazu haben wir Partner gefunden, die unsere Kosten/Anschaffungen zum Teil übernehmen:

20130703_222424.jpg


20100810_155558.jpg


20130108_133057.jpg


20160115_141658.jpg


149. Jahreshauptversammlung der Schwerpunktfeuerwehr Bad Bevensen

Ortsbrandmeister Matthias Wedel blickt bei der Jahreshauptversammlung, im Feuerwehrhaus Bad Bevensen, nicht nur auf das letzte Jahr zurück. Er lässt auch den Blick in die Zukunft schweifen. Während seiner Rede steht hinter ihm der Giebelstein des ersten Feuerwehrhauses der Ortswehr Bevensen, damals noch ohne Bad.

Die Seniorenabteilung hat den Giebelstein damals gerettet, über Jahrzehnte verwahrt und vor drei Jahren wieder übergeben. Die Schrift wurde rekonstruiert und verlorene Buchstaben pünktlich zum Jubiläum wieder sichtbar gemacht. Ganz passend ist der Spruch „Feuer´s Wehr – Mannes Ehr“ nicht mehr. Müsste er doch längst auch die Frauen mit einbeziehen, so Wedel. Die Kernaussage ist aber immer noch aktuell. Geht es doch um Wertschätzung und Anerkennung, die man mit diesem Ehrenamt verknüpft.

Anlässlich des 150 jährigen Bestehens der Ortsfeuerwehr Bad Bevensen, sind für das Jahr 2019 viele Veranstaltungen und Aktionen in der Kurstadt geplant. So wird auch der Kreisfeuerwehrtag Ende August in der City von Bad Bevensen ausgetragen. Dieses wiederum ist für die Bevenser Brandschützer eine besondere Ehre.

Mit seinem Jahresrückblick zeigt Wedel den gespannten Zuhörern die ganze Bandbreite von Einsätzen auf. Ob nun Feuer, wie kleinere Brandeinsätze, Wald- und Vegetationsbrände, bis hin zu Wohnhausbränden und mehreren Scheunenbränden die sich, wie in Medingen, teilweise über mehrere Tage hinzogen.

Oder auch das große Feld der technischen Hilfeleistung von Türöffnungen, Unwettereinsätzen bis zu schweren Verkehrsunfällen und vieles mehr. Die Feuerwehr kommt wenn man sie braucht und hilft in jeder Lebens- und Notlage.

Erfreulicherweise ist die Zahl der Alarmierungen durch Brandmeldeanlagen leicht rückgängig. Dieses wiederum ist auf einen guten Kontakt zu den Betreibern und einer professionellen Aufklärung durch die Freiwillige Feuerwehr zurückführen. Mit 48 Brandalarmen ist es dennoch ein hoher Wert, den man durch Maßnahmen des vorbeugenden Brandschutzes weiter zu senken versucht. Gut zwei Drittel der Alarmierungen wäre vermeidbar gewesen.

Baustaub durch Handwerker, Zigaretten, Haarspray oder Wasserdampf aus der Dusche, die Ursachen für das Auslösen der Brandmeldeanlage sind vielseitig. Die übrigen Alarmierungen resultierten tatsächlich aus Entstehungsbränden.

Neben 176 Einsätzen in 2018 hat man sich stetig fortgebildet und weiterentwickelt. Das Diensttagebuch schloss am Jahresende mit 289 Diensten ab.

Davon entfallen alleine auf die Nachwuchsarbeit 110 eingetragene Dienste. Die Kinder- und Jugendfeuerwehr Bad Bevensen hat im letzten Jahr wieder ein unfassbar tolles und buntes Aktionsprogramm durchgeführt. Zudem wurden in Bad Bevensen die Pokalwettbewerbe der Samtgemeindejugendfeuerwehren durchgeführt und das Leistungsabzeichen der Kinderfeuerwehren abgenommen.

Der Förderverein hat im letzten Jahr verstärkt in Schutzkleidung für die Aktiven und in Bekleidung für die Kinder- und Jugendfeuerwehr investiert. Der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Bevensen e.V. verfolgt damit seit Jahren ein konkretes Ziel: Motivation durch Anerkennung und ein Zusammengehörigkeitsgefühl durch einheitliche Bekleidung.

Dieses Konzept geht auf und zieht sich wie ein roter Faden von der Kinderfeuerwehr, über die Jugendfeuerwehr, bis hin zu den Aktiven. Alle Altersklassen sind begeistert und schätzen die Arbeit des Fördervereins sehr. Wedel dankt dem Förderverein nochmal ausdrücklich für die Beschaffungen und das unermüdlich hohe Engagement.

Die Versammlung hat Petra Kruppa zur neuen Kassenprüferin gewählt.

Nach gruppeninternen Wahlen und in Abstimmung mit dem Kommando hat Wedel auf der Versammlung folgende Berufungen vorgenommen: Tatjana Ebert wurde erneut zur Gruppenführerin der 4. Gruppe und Olaf Lange zum neuen Stellvertreter der 4. Gruppe berufen. Dem ausgeschiedenen Stellvertreter Christian Altenburger dankte Wedel für seine langjährigen Dienste.

Jan Hendrik Deppmeier wurde zum neuen stellvertretenden Gruppenführer der 3. Gruppe berufen. Wedel dankt dem ausgeschiedenen Stellvertreter Hans-Jürgen Tusch für seine jahrzehntelange Tätigkeit in dieser Funktion.

Wedel beruft auf Vorschlag der Jugendfeuerwehr Patrick Franceson zum Jugendwart und Christiane Wittkowski zur stellvertretenden Jugendwartin. Wedel dankt dem bisherigen Jugendwart Benjamin Thormählen und seinem Stellvertreter Björn Jüncke ausdrücklich für ihre zeitintensive und herausragende Jugendarbeit.

Ehrungen: Michael Hinz wurde für 25 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr geehrt. Thomas Malchow und Jörg Feldmann wurden für 40 Jahre, Joachim Ksoll und Heinz Neubauer wurden für 50 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr geehrt.

Ernennungen und Beförderungen: Steffi Arnemann, Natascha Ryll und Nadine Kussin wurden zur Feuerwehrfrau ernannt. Jannes Baumann und Jan Kothe wurden zum Oberfeuerwehrmann befördert. Stefan Rarisch wurde zum Hauptfeuerwehrmann befördert. Saskia Rüger wurde zur Ersten Hauptfeuerwehrfrau und Julian Kussin, Björn Jüncke, und Kai Kudraß zum Ersten Hauptfeuerwehrmann befördert. Gabriele Beckedorf wurde zur Löschmeisterin und Philip Raake zum Hauptlöschmeister befördert.



Bericht: FF Bevensen
Bild: FF Bevensen



zurück