Startseite
Meldungen
Interschutz
Partner/Werbung
Mitschnitte
Newsletter
Mitarbeiter
Wir über uns
Termine
Links
Sonstiges



Unsere Partner:
Radio ZuSa
Polizeidirektion LG
LFV NDS
FF HH


Wir müssen unsere Arbeit komplett selbst finanzieren. Dazu haben wir Partner gefunden, die unsere Kosten/Anschaffungen zum Teil übernehmen:

20130703_222424.jpg


20090709_043356.jpg


20160115_142322.jpg


20101221_132028.jpg


Brandschutzerziehung bei der Roydorfer Feuerwehr

gi Roydorf. Brandschutzerziehung stand jetzt für die Grundschule 3a und der Förderklasse aus der Schule am Ilmer Barg in Roydorf auf dem Stundenplan. Bei einem Besuch bei der Freiwilligen Feuerwehr Roydorf durften die Schüler einmal Feuerwehrluft schnuppern und sogar einen Brand löschen. Der stellvertretende Ortsbrandmeister Heinz Stein, Katja Ostermann von der Kinderfeuerwehr, sowie Gerätewart Jörg Paulke erwarteten die Schülerinnen und Schüler bereits im Roydorfer Feuerwehrhaus und hatten interessante Unterrichtsstunden vorbereitet. Es stand alles rund um einen Brand, vom richtigen Notruf über die Entstehung eines Feuers, bis hin zum Rauchmelder im Fokus des Vormittages. Nach viel Theorie waren die Drittklässler begeistert, als es darum ging, das Feuerwehrhaus zu erkunden, die Feuerwehrfahrzeuge zu besichtigen und eine Runde in den Fahrzeugen mitzufahren. Den Höhepunkt erreichte bei den Schulkindern allerdings, als sie ein Strohfeuer auf dem Übungsplatz der Wehr Roydorf löschen mussten. Mit Unterstützung der Feuerwehrleute ging es ans Strahlrohr und es hieß „Wasser marsch“. Die Schüler und auch die Feuerwehrleute hatten einen großen Spaß. Gut drei Stunden dauerte der lehr- und abwechslungsreiche, sowie unvergessliche Vormittag, für den sich die Jungen und Mädchen, sowie ihre Lehrerinnen lautstark bedankten.

Das Foto zeigt die beiden Klassen mit ihren Lehrerinnen, den stellvertretenden Ortsbrandmeister Heinz Stein, Katja Ostermann von der Roydorfer Kinderfeuerwehr und Gerätewart Jörg Paulke


Bericht: Burkhard Giese Stadtpressewart Winsen/Luhe
Bild: Burkhard Giese Stadtpressewart Winsen/Luhe



zurück