Startseite
Meldungen
Interschutz
Partner/Werbung
Mitschnitte
Newsletter
Mitarbeiter
Wir über uns
Termine
Links
Sonstiges



Unsere Partner:
Radio ZuSa
Polizeidirektion LG
LFV NDS
FF HH


Wir müssen unsere Arbeit komplett selbst finanzieren. Dazu haben wir Partner gefunden, die unsere Kosten/Anschaffungen zum Teil übernehmen:

20100810_155558.jpg


20150918_064547.jpg


20080725_062101.jpg


20160126_214133.jpg


Feuerwehren verhinderten Großbrand im Winserer Gewerbepark Vier Feuerwehren im Einsatz

Zu einem Brand einer Lagerhalle in der Porschestraße im Gewerbegebiet Winsen Ost wurden am Sonntagmittag die Feuerwehren Luhdorf, Roydorf, Winsen und Pattensen alarmiert. Passanten hatten den Brand an der Halle gemeldet. Als die ersten Kräfte der Feuerwehr Luhdorf an der Halle eintrafen, brannte gepresste Pappe an der Lagerhalle, in der Gartenmöbel gelagert werden.

Drei Trupps unter Atemschutz gingen mit Strahlrohren gegen die Flammen vor. Schon nach kurzer Zeit zeigte sich ein Löscherfolg. Durch den Brand war aber auch die Wand der Halle in Mitleidenschaft gezogen worden. Durch die Hitzestrahlung gerieten in der Halle gelagerten Kartons in Brand.

Die Feuerwehr musste sich gewaltsam Zutritt zur Halle verschaffen, um die in Brand geratenen Kartons abzulöschen. Inzwischen war ein Verantwortlicher des Betriebes mit einem Schlüssel vor Ort, so dass die Tore geöffnet werden konnten und die Feuerwehr ungehinderten Zugang in die Halle hatte. In der Zwischenzeit wurde die gepresste Pappe auseinandergezogen und abgelöscht. Um zu überprüfen wie weit sich der Brand in die Zwischenwand ausgebreitet hatte, trennte die Feuerwehr diese mit einer Specialsäge auf. In diesem Bereich wurden Nachlöscharbeiten durchgeführt. Das betroffene Lager Gut wurde von Einsatzsatzkräften aus der Halle entfernt.

Stadtbrandmeister Uwe Ehlers, der die Einsatzleitung hatte, konnte nach gut einer Stunde die ersten Feuerwehren aus dem Einsatz entlassen. Die Nachlöscharbeiten zogen sich noch gut eine weitere Stunde hin. Durch den schnellen und gezielten Einsatz der vier Feuerwehren, die mit ungefähr 80 Feuerwehrleuten an der Einsatzstelle waren, konnte ein Großbrand verhindert werden. Die Ermittlungen zur Brandursache und Schadenshöhe hat die Polizei aufgenommen.


Bericht: Burkhard Giese Stadtpressewart Winsen/Luhe
Bild: Burkhard Giese Stadtpressewart Winsen/Luhe



zurück