Startseite
Meldungen
Interschutz
Partner/Werbung
Mitschnitte
Newsletter
Mitarbeiter
Wir über uns
Termine
Links
Sonstiges



Unsere Partner:
Radio ZuSa
Polizeidirektion LG
LFV NDS
FF HH


Wir müssen unsere Arbeit komplett selbst finanzieren. Dazu haben wir Partner gefunden, die unsere Kosten/Anschaffungen zum Teil übernehmen:

20150918_064547.jpg


20160126_214133.jpg


20160115_141658.jpg


20100810_155558.jpg


Erneut fordert Sturm die Feuerwehren im Landkreis Harburg – bislang mehr als 20 Hilfeleistungseinsätze absolviert

Erneut haben teils schwere Sturmböen die Feuerwehren des Landkreises Harburg gefordert und für eine Vielzahl von Feuerwehreinsätzen geführt.

Nach dem ersten Sturm vom Monat ( siehe dazu gesonderte Pressemitteilung ) mussten die Feuerwehren seit dem späten Donnerstagvormittag erneut vielfach ausrücken, um umgestürzte Bäume zu beseitigen, die Auf Straßen, Wege und Häuser gestürzt waren. Bis in die Mittagsstunden hinein mussten bereits mehr als 20 sturmbedingte Einsätze absolviert werden.

Ab 10.37 Uhr wurden die Feuerwehren ununterbrochen alarmiert, um die Sturmeinsätze abzuarbeiten. Der erste Einsatz ereignete sich um 10.37 Uhr in Suerhop, in der Straße Suerhoper Koppelweg war ein Baum auf ein Haus gestürzt, die Feuerwehr Sprötze war hier im Einsatz, um Hilfe zu leisten.

Von nun an ging es Schlag auf Schlag. Um 10.40 Uhr rückte die Feuerwehr Wesel in die Straße „Zum Weselbach“ aus, hier musste ein umgestürzter Baum beseitigt werden, ebenso wie um 10.43 Uhr in der Hauptstraße in Regesbostel und um 10.47 Uhr in der Straße „Auf der Horst“ in Kakenstorf.

Hier waren gleich mehrere Bäume umgestürzt und mussten von der Feuerwehr beseitigt werden.

In Sprötze musste die Feuerwehr zudem einen Baum beseitigen, der in eine Telefonleitung gefallen war. In Horst musste die Feuerwehr Maschen gemeinsam mit der Drehleiter der Feuerwehr Meckelfeld um 11.08 Uhr im Fachenfelder Weg tätig werden, hier war eine Kiefer auf ein Haus gestürzt, diese wurde über die Drehleiter Stück für Stück vom Dach entfernt. Fast zwei Stunden dauerte dieser Einsatz an.

Ebenfalls auf ein Hausdach fiel ein Baum um 11.40 Uhr in der Gartenstraße in Bendestorf, hier wurde durch die Feuerwehr die Einsatzstelle provisorisch abgesperrt, die Baumbeseitigung wird über eine Fachfirma durchgeführt.

Ebenfalls nicht tätig wurde die Feuerwehr Buchholz um 12.37 Uhr in der Wiesenstraße in Buchholz, hier war ein Baum auf eine Garage gestürzt, aber es bestand keine Gefahr für Gebäude oder die Umgebung. Die Feuerwehr Fleestedt wurde um 11.30 Uhr im Mühlenweg in Fleestedt tätig, hier war ebenfalls eine Kiefer umgestürzt und ragte auch in die unter dem Mühlenweg unterdurch führende Hittfelder Landstraße hinein.

Weitere sturmbedingte Einsätze, wo umgestürzte Bäume beseitigt werden mussten, ereigneten sich in Brackel, Buchholz, Fleestedt, Holm, Holm-Seppensen, Jesteburg, Klecken, Meckelfeld, Pattensen, Regesbostel und Tönnhausen.

Nach derzeitigem Kenntnisstand sind keine Personen zu Schaden gekommen. Die Abarbeitung der Einsatzstellen dauert über einen längeren Zeitraum an.

Parallel zu den Sturmeinsätzen ereignete sich auf der BAB A 7, Richtungsfahrbahn Hamburg zwischen den Anschlussstellen Fleestedt und Marmstorf ein schwerer Verkehrsunfall. Hier war eine junge Frau mit ihrem PKW um 11.20 Uhr auf einen Sicherungsanhänger aufgefahren.

Zunächst wurde gemeldet, dass die Frau eingeklemmt worden sein sollte, daher wurden neben dem Rettungsdienst auch die Feuerwehr Fleestedt und der Rüstwagen der Feuerwehr Maschen Zur Befreiung der Frau alarmiert.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war die Frau bereits aus dem Fahrzeug befreit, und wurde vom Rettungsdienst versorgt, die Arbeit der Feuerwehr beschränkte sich auf das Abstreuen von ausgelaufenen Betriebsstoffen und die Sicherung der Unfallstelle. Die Feuerwehr Maschen konnte die Einsatzfahrt abbrechen. Der genaue Unfallhergang und die Höhe des entstandenen Sachschadens wird nun von der Autobahnpolizei ermittelt.

Fotos :
1 : In Horst mussten die Feuerwehren einen Baum von einem Wohnhaus beseitigen.

2 u.3 : In Fleestedt war ein umgestürzter Baum im Mühlenweg zu beseitigen.


Bericht: Matthias Köhlbrandt, KPW Harburg
Bild: R.Hirschmeier/T.Bamberger



zurück