Startseite
Meldungen
Interschutz
Partner/Werbung
Mitschnitte
Newsletter
Mitarbeiter
Wir über uns
Termine
Links
Sonstiges



Unsere Partner:
Radio ZuSa
Polizeidirektion LG
LFV NDS
FF HH


Wir müssen unsere Arbeit komplett selbst finanzieren. Dazu haben wir Partner gefunden, die unsere Kosten/Anschaffungen zum Teil übernehmen:

20180927_215110.jpg


20130108_132805.jpg


20101221_132028.jpg


20150918_064547.jpg


Freiwillige Feuerwehr Hoopte: Ein besonderes Jahr liegt hinter der Wehr

Ein ganz besonderes Jahr liegt hinter der Freiwilligen Feuerwehr Hoopte, so Ortsbrandmeister Christoph Sander auf der Jahreshauptversammlung der Wehr, die im Hofcafé Löscher stattfand. In diesem Jahr feierte die Wehr ihr 125 jähriges Jubiläum. Dies forderte von den Mitgliedern der Wehr einiges ab.

Zu den Höhepunkten zählten zahlreiche Veranstaltungen, wie der Kommersabend im Feuerwehrhaus, der Tag der offenen Tür mit der anschließenden Blaulichtparty und die Ausrichtung des Stadtfeuerwehrtages, sowie schließlich eine Ausfahrt. Alle Veranstaltungen waren ein voller Erfolg.

Sander dankte allen Unterstützern und seinen Feuerwehrleuten, die zum Gelingen im Jubiläumsjahr beigetragen haben. Trotz der Feierlichkeiten wurde die Aus- und Fortbildung nicht vernachlässigt.

Von der Wehr wurden 27 Ausbildungsdienste in denen verschiedenste Themen behandelt wurden durchgeführt. Zusätzlich kommen noch 13 spezielle Bootsdienste, vier Funkübungen, vier Übungen im Gewässerschutzzug des Landkreises Harburg, vier Dienste der Atemschutzgeräteträger hinzu. Die Wettbewerbsgruppe traf sich zu sechs Übungsabenden.

Weiterhin wurden mit den Nachbarfeuerwehren Laßrönne, Stöckte, Winsen und Hamburg Kirchwerder-Süd gemeinsam geübt. Die Atemschutzgeräteträger nahmen an einer Sonderausbildung in Lemgo teil. Für die auf den Booten vorhandenen Sonargeräte gab es eine extra Schulung.

Neben der Ausbildung auf Ortsebene nahmen zehn Feuerwehrleute der Wehr an Lehrgängen an der Niedersächsischen Akademie für Brand- und Katastrophenschutz, sowie an der Feuerwehrtechnischen Zentrale des Landkreises Teil. Daneben waren aber auch insgesamt 34 Einsätze im abgelaufenen Jahr zu absolvieren. Wobei der Einsatzschwerpunkt wieder die Elbe war.

Die Einsätze teilen sich in 17 Bootseinsätze auf der Elbe, sechs Brand und zehn technische Hilfeleistungen auf. Bei den Hilfeleistungen waren drei Einsätze dabei, bei denen Menschen aus akuter Lebensgefahr gerettet werden mussten. Weiterhin hielt Sander einen kurzen Ausblick auf das laufende Jahr.

High Light wird dabei das Stadt- und Gemeindezeltlager der Jugendwehren der Stadt Winsen sein. Das in Hoopte stattfinden wird und gemeinsam mit der Stöckter Wehr ausgerichtet wird. Ortsbrandmeister Sander zeigte sich auch mit dem Mitgliederbestand seiner Wehr zufrieden. Zur Freiwilligen Feuerwehr Hoopte gehören derzeit 52 Aktive, 16 Jugendliche in der Jugendwehr und 15 Alterskameraden.

Unterstützt wird die Feuerwehr Hoopte von 75 fördernden Mitgliedern Christoph Sander endete seinen Jahresbericht mit einen Dank an Rat und Verwaltung der Stadt Winsen, sowie an die Verwaltung des Landkreises Harburg für die Unterstützung.

Jugendwart Robert Wiebe konnte für die Jugendfeuerwehr Hoopte einen eindrucksvollen Bericht vorlegen. Die Jugendlichen haben im letzten Jahr 18 feuerwehrtechnische Dienste, vier Sport Dienste, drei Dienste in denen allgemeine Jugendarbeit geleistet wurde und eine Bootsfahrt auf der Elbe durchgeführt. Zusätzlich wurden für die Nachwuchsfeuerwehrleute zwei Erste-Hilfe Dienste angeboten. Die jungen Feuerwehrleute nahmen an vier Wettbewerben teil. Höhepunkt war das Zeltlager der Kreisjugendfeuerwehr in Vahrendorf.

Wiebe berichtete weiterhin, das zusammen mit der Jugendfeuerwehr Hamburg Kirchwerder-Süd eine Übung mit anschließender Übernachtung im Feuerwehrhaus stattgefunden hat.

Im Ort wurde das Osterfeuer, der Kommersabend, der Tag der offenen Tür, der Stadtfeuerwehrtag von der Jugendfeuerwehr begleitet. Insgesamt trafen sich die jungen Feuerwehrleute 47 Tagen zu Diensten und Veranstaltungen. Robert Wiebe bedankte sich bei allen, die die Arbeit der Jugendfeuerwehr Hoopte unterstützt haben.

Einen besonderen Dank ging an seine Stellvertreterin Katharina Ruschmeyer-Gladiator und allen Betreuern.

Winsens Bürgermeister Andre Wiese dankte der Wehr nicht nur für die geleistete Arbeit, sondern er hob den hohen Ausbildungsstand und die vielen Aktivitäten der Wehr hervor. Wiese weiter, die Freiwillige Feuerwehr Hoopte sei eine Stütze der Sicherheit im Ort.

Der stellvertretende Abschnittsleiter Elbe Michael Bulst lobte die Einsatzbereitschaft auf der Elbe und dankte für die Arbeit im Gewässerschutzzug des Landkreises. Anschließend zeichnete er Christian Eckhoff mit dem Ehrenzeichen des Landesfeuerwehrverbandes für 25 jährige Zugehörigkeit zur Freiwilligen Feuerwehr Hoopte aus. Stadtbrandmeister Uwe Ehlers betonte in seinen Grußworten, dass die Freiwillige Feuerwehr Hoopte den Stadtfeuerwehrtag mit Bravur gemeistert hat und dankte für die Ausrichtung des Tages.

Weiterhin freut er sich auf das Zeltlager im Sommer. Vom Stadtbrandmeister wurden befördert: Nils Hilmer zum ersten Hauptfeuerwehrmann, Torsten Schulz zum Hauptfeuerwehrmann, zum Oberfeuerwehrmann Tim Exner, Andrej Jankowski, Niklas Lieber, Marvin Goes und Julius Lehmbeck und zur Oberfeuerwehrfrau wurde Alina Prüfer befördert.

Ralf Andrä wurde Feuerwehrmann. Zum Schluss der Versammlung erhielt Hermann Wiebe aus den Händen von Ortsbrandmeister Christoph Sander ein Präsent. Wiebe war 30 Jahre lang Mitglied im Ortskommando der Wehr Hoopte.

Das Foto zeigt die Beförderten und den Geehrten mit Ehrenstadtbrandmeister Helmut Kuntze, den stellvertretenden Abschnittsleiter Elbe Michael Bulst, Stadtbrandmeister Uwe Ehlers und Ortsbrandmeister Christoph Sander


Bericht: Burkhard Giese Stadtpressewart Winsen/Luhe
Bild: Burkhard Giese Stadtpressewart Winsen/Luhe



zurück