Startseite
Meldungen
Interschutz
Partner/Werbung
Mitschnitte
Newsletter
Mitarbeiter
Wir über uns
Termine
Links
Sonstiges



ZuSa-Webradio:



Unsere Partner:
Radio ZuSa
Polizeidirektion LG
LFV NDS
FF HH


Wir müssen unsere Arbeit komplett selbst finanzieren. Dazu haben wir Partner gefunden, die unsere Kosten/Anschaffungen zum Teil übernehmen:

20190307_104619.jpg


20160126_214133.jpg


20080725_062101.jpg


20100810_155558.jpg


Zwei teils Schwerverletzte bei schwerem Verkehrsunfall in Beckedorf – Feuerwehren befreien eingeklemmten PKW-Fahrer

Zwei teils Schwerverletzte hat ein schwerer Verkehrunfall am Montagmorgen auf der Malfeldstraße in Beckedorf gefordert. Dabei waren gegen 07.10 Uhr zwei PKW und ein LKW auf der Höhe eines Baustoffhandels miteinander kollidiert, der Fahrer eines der beiden beteiligten PKW wurde dabei in seinem Fahrzeug eingeklemmt.

Um 07.15 Uhr wurden für die Befreiung und Versorgung der Verletzten zwei Rettungswagen und der Notarzt des DRK sowie die Freiwilligen Feuerwehren Beckedorf/Metzendorf und Fleestedt sowie der Rüstwagen der Feuerwehr Maschen alarmiert.

Schnell waren die Einsatzkräfte an der Unfallstelle, noch im Unfallfahrzeug wurde der eingeklemmte Fahrer von den Rettungsdienstmitarbeitern versorgt. Eine zweite am Unfall beteiligte Person wurde ebenfalls rettungsdienstlich behandelt, der betroffene LKW Fahrer wurde vom Rettungsdienst gesichtet, eine weitere Behandlung war hier nicht erforderlich.

Nach den ersten Behandlungsmaßnahmen durch den Rettungsdienst leiteten die Feuerwehrkräfte die technische Rettung des eingeklemmten Fahrers ein. Mit Hilfe von hydraulischen Rettungsgeräten wurde die Fahrerseite des im Frontbereich zerstörten PKW SUV geöffnet, durch die entstandene Rettungsöffnung wurde der verletzte Fahrer gerettet und dem Rettungsdienst zur weiteren Behandlung übergeben.

Er wurde im Anschluss mittels Rettungswagen einem umliegenden Krankenhaus zur weiteren Behandlung zugeführt. Die Kräfte der Feuerwehren stellten weiterhin den Brandschutz an der Unfallstelle sicher und streuten noch ausgelaufene Betriebsstoffe mit Ölbindemitteln ab.

Die Malfeldstraße musste für die Dauer der Rettungsarbeiten voll gesperrt werden der Verkehr wurde umgeleitet. An dem einen PKW entstand vermutlich ein Totalschaden, der LKW, der auf dem Gelände des Baustoffhandels zum Stehen kam und dort noch eine Laterne umknickte sowie der zweite beteiligten PKW wurden im Frontbereich teils erheblich beschädigt.

Die genaue Unfallursache und die Höhe des entstandenen Sachschadens werden nun von der Polizei Seevetal ermittelt.

Fotos : Zwei teils Schwerverletzte und drei teils zerstörte Fahrzeuge forderte dieser Verkehrsunfall am Montag morgen


Bericht: Matthias Köhlbrandt, GPW Seevetal
Bild: Remon Hirschmeier



zurück