Startseite
Meldungen
Interschutz
Partner/Werbung
Mitschnitte
Newsletter
Mitarbeiter
Wir über uns
Termine
Links
Sonstiges



ZuSa-Webradio:



Unsere Partner:
Radio ZuSa
Polizeidirektion LG
LFV NDS
FF HH


Wir müssen unsere Arbeit komplett selbst finanzieren. Dazu haben wir Partner gefunden, die unsere Kosten/Anschaffungen zum Teil übernehmen:

20101221_132028.jpg


20150918_064547.jpg


20160126_214133.jpg


20090709_043356.jpg


Großeinsatz im Landkreis Vechta - Brennendes Moor bei Goldenstedt


Am Ostermontag wurde die Feuerwehr Vechta nach Goldenstedt alarmiert.

Hier konnte die zuvor alarmierte Feuerwehr Goldenstedt eine größere Moorfläche ausmachen die in Flammen stand.

Nach einer Erkundung wurde entschieden weitere Feuerwehren nachzualarmieren. Ausserdem machten sich Fahrzeuge der Feuerwehr Vechta auf den Weg ins Vechtaer Moor. So konnte das Feuer von zwei Seiten bekämpft werden.

Die Trupps wurden mit Pick-Up’s und anderen geländegängigen Fahrzeugen in das Moor gefahren. Dank der Mithilfe der Eigentümer und umliegenden Landwirten kamen einige Transportmittel zusammen. Auch der Einsatz mehrerer Quads erleichterte den Einsatz und die Erkundungen.

Da die Brandstellen nicht mit Großfahrzeugen zu erreichen waren, mussten auch Materialien wie Pumpen, Schläuche und Amateuren in das Moor gefahren werden.

Im Verlauf wurde der Polizeihubschrauber Phönix alarmiert. Zudem startete die Drohnengruppe des Landkreises ihr Fluggerät um Bilder aus der Luft zu bekommen. Im Verlauf wurde auch ein Flugzeug des Feuerwehr-Flugdienstes aus Lüneburg alarmiert.

Gegen 19 Uhr wurden erste Feuerwehren aus dem Einsatz herausgelöst. Kreisfeuerwehrbereitschaften aus den umliegenden Landkreisen ersetzten die Kameraden und arbeiten aktuell im Moor.

Nachdem die Nacht über die Löschmaßnahmen weitesgehend eingestellt werden mussten und eine Brandwache vor Ort blieb, wurde die Anzahl der Einsatzkräfte in den frühen Morgenstunden wieder aufgestockt.

In diversen Brandabschnitten mussten Lösch- und Nachlöscharbeiten durchgeführt werden.
Auch heute wurden wir dabei von Feuerwehren aus umliegenden Landkreisen und einem Hubschrauber mit Außenlastbehälter der Bundespolizei unterstützt.
Um das Wasser nicht mehr aus dem einige Kilometer entfernten Hartensbergsee entnehmen zu müssen, rückte das THW CLOPPENBURG mit einem 30.000 Liter Behälter an, welcher durch die Großtanklöschfahrzeuge der Feuerwehr Cloppenburg befüllt worden sind.

Unsere heutige Aufgabe waren Lösch- und Nachlöscharbeiten in einem Brandabschnitt in Goldenstedter Gebiet.

Im Einsatz waren wir mit 6 Einsatzfahrzeugen und 25 Einsatzkräften.

Gegen 17 Uhr war der Einsatz für unsere Kräfte beendet und wir konnten unsere Einsatzbereitschaft wieder völlig herstellen.

Das Feuer ist gegenwärtig noch nicht gelöscht und es ist unklar, ob unsere Einsatzkräfte auch morgen wieder in das Einsatzgebiet zurückkehren müssen.


Bericht: FF Vechta
Bild: FF Vechta
Homepage



zurück