Startseite
Meldungen
Interschutz
Partner/Werbung
Mitschnitte
Newsletter
Mitarbeiter
Wir über uns
Termine
Links
Sonstiges



ZuSa-Webradio:



Unsere Partner:
Radio ZuSa
Polizeidirektion LG
LFV NDS
FF HH


Wir müssen unsere Arbeit komplett selbst finanzieren. Dazu haben wir Partner gefunden, die unsere Kosten/Anschaffungen zum Teil übernehmen:

20160126_214133.jpg


20100810_155558.jpg


20080725_062101.jpg


20130108_133057.jpg


Erneut Großbrand auf Bauernhof im Kreis Herzogtum Lauenburg - Großes Strohlager gerät in Grove bei Schwarzenbek in Brand

Vermutlich Unvorsichtigkeit beim Verbrennen von Knickholz hat am Donnerstag Vormittag (2.Mai) ein Feuer in Grove bei Schwarzenbek ausgelöst: Ein riesiger Stapel mit etwa 400 Rund- und Quaderballen aus Stroh standen gegen 10 Uhr auf einer Wiese in Flammen.

70 Feuerwehrleute aus acht Wehren wurden alarmiert, um bei starkem Wind eine Brandausbreitung auf angrenzende Gärten zu verhindern. Mit Erfolg. Das Strohlager ließen sie aber über Stunden kontrolliert abbrennen.



„Wir konzentrieren uns primär auf den Schutz der angrenzenden Gärten und achten darauf, dass Funkenflug keine weiteren Brandstellen verursacht“, berichtete Bernd Beecken, der Einsatzleiter der Feuerwehr Grove.

Die in mehreren Lagern übereinander aufgeschichteten Ballen mit Hilfe eines Traktors oder Teleskopladers auseinanderzuziehen und zum Ablöschen zu verteilen, wurde als zu arbeitsintensiv bewertet. Zunächst stand der Wind günstig und blies die enorme Rauchwolke aus dem Ort weg.


Von der Dorfstraße aus wurde durch einen Garten zu der Wiese mit dem Strohlager eine Wasserversorgung aufgebaut, um eine Riegelstellung mit mehreren Strahlrohren speisen zu können. Teilweise mussten sich die Feuerwehrleute durch Atemschutzgeräte schützen.

Auch das ursprüngliche Knickholzfeuer löschte die Feuerwehr ab.


Bericht: FF Schwarzenbek
Bild: FF Schwarzenbek
Homepage



zurück