Startseite
Meldungen
Interschutz
Partner/Werbung
Mitschnitte
Newsletter
Mitarbeiter
Wir über uns
Termine
Links
Sonstiges



ZuSa-Webradio:



Unsere Partner:
Radio ZuSa
Polizeidirektion LG
LFV NDS
FF HH


Wir müssen unsere Arbeit komplett selbst finanzieren. Dazu haben wir Partner gefunden, die unsere Kosten/Anschaffungen zum Teil übernehmen:

20160126_214133.jpg


20150918_064547.jpg


20130703_222424.jpg


20090709_043356.jpg


Großeinsatz am Mittwochabend in Scharnebeck

Am Mittwochabend um kurz nach 21 Uhr wurden diverse Feuerwehren aus der Samtgemeinde Scharnebeck zum Schulzentrum in Scharnebeck gerufen. Grund dafür war die Anforderung der Polizei bei einer Personensuche zu unterstützen.

Seit dem späten Nachmittag wurde eine 85-jährige Dame aus Scharnebeck vermisst. Nachdem erste Recherchen und Suchaktionen erfolglos blieben wurde die Feuerwehr zur Unterstützung angefordert.

Gemeindebrandmeister Arne Westphal ließ 3 von 4 Züge der Samtgemeindefeuerwehr Scharnebeck zur Personensuche alarmieren.

Der 1.Zug bestehend aus den Feuerwehren Scharnebeck, Rullstorf und Boltersen, der 2. Zug bestehend aus Brietlingen, Artlenburg und Lüdershausen sowie der 4. Zug mit den Feuerwehren Echem, Lüdersburg und Jürgenstorf eilten nach Scharnebeck. Der 3. Zug (Hohnstorf, Hittbergen und Barförde) stellte zusammen mit 2 weiteren Einsatztaktisch wertvollen Fahrzeugen den Grundschutz in der Samtgemeinde sicher.

Die Einsatzkräfte suchten das Gebiet um den Wohnort der Dame systematisch ab. Im Verlauf wurde die Rettungshundestaffel dazu gerufen.

Um kurz nach 22 Uhr kam die erlösende, aber auch skurrile Nachricht: Die Dame ist bereits im Krankenhaus und wurde schon seit dem Nachmittag dort versorgt.

Für die 173 eingesetzten Feuerwehrkameraden war der Einsatz nach knapp 2 Stunden beendet.


Bericht: Felix Botenwerfer // Feuerwehr-Pressewart SG Scharnebeck
Bild: Petra Sarmiento // stv. Feuerwehr-Pressewart SG Scharnebeck



zurück