Startseite
Meldungen
Interschutz
Partner/Werbung
Mitschnitte
Newsletter
Mitarbeiter
Wir über uns
Termine
Links
Sonstiges



ZuSa-Webradio:



Unsere Partner:
Radio ZuSa
Polizeidirektion LG
LFV NDS
FF HH


Wir müssen unsere Arbeit komplett selbst finanzieren. Dazu haben wir Partner gefunden, die unsere Kosten/Anschaffungen zum Teil übernehmen:

20090709_043356.jpg


20180927_215110.jpg


20190307_104619.jpg


20130108_133057.jpg


Feuerwehrtag der Samtgemeinde Salzhausen in Gödenstorf

Riesenjubel gab es am Sonnabendabend auf dem Gemeindefeuerwehrtag der Feuerwehr der Samtgemeinde Salzhausen in Gödenstorf als der stellvertretende Kreiswettbewerbsleiter Olaf Heuer die Sieger der Wettbewerbe bekannt gab. Den ersten Platz bei den Aktiven Gruppen belegte nämlich die Gruppe der ausrichtenden Wehr Gödenstorf/Oelstorf!

Gemeindebrandmeister Jörn Petersen hatte sich zuvor bei den Ausrichtern für den hervorragend hergerichteten Platz bedankt. Ein großes Dankeschön richtete er auch an die Landeskirchliche Gemeinschaft, die ihr frisch renoviertes und ausgebautes Gebäude für die Veranstaltung zur Verfügung gestellt hatte. Hier fand auch bereits am Vormittag der Frühschoppen der Alterskameraden statt, auf dem Petersen einen Überblick über das Geschehen in der Feuerwehr der Samtgemeinde gab. Auch der Leiter des Rettungsdienstes Arne Wächter-Meinel hielt einen interessanten Vortrag über die Neuerungen in seinem Fachgebiet. Gleich im Anschluss konnten sich die Alterskameraden einen der nagelneuen Rettungswagen des Landkreises anschauen.

Parallel zum Frühschoppen erfolgte auf dem Wettbewerbsplatz der Start zur Geschicklichkeitsfahrt mit den Einsatzfahrzeugen. An mehreren Stationen in der Samtgemeinde mussten die Teams ihr Fachwissen und ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen.

Kurz vor 13 Uhr füllte sich dann der Wettbewerbsplatz zunehmend. Aktive Wehren, Jugendfeuerwehren und die Kinderfeuerwehren trafen nach und nach ein.

Auch zahlreiche Besucher fanden den Weg nach Gödenstorf. Versorgt wurden sie mit Pommes und Gegrilltem. Lange Schlangen bildeten sich zeitweise vor dem Eiswagen, wo das beliebte Bauernhofeis angeboten wurde. Kaffee und Unmengen selbstgebackenen Kuchens und Torten fanden reißenden Absatz.

Nach einer kurzen Besprechung starteten dann die Wettbewerbe. Während die Kleinsten noch spielerisch ihre Aufgaben bewältigten, sah man bei den Aktiven und der Jugendfeuerwehr in manch angespanntes Gesicht. Galt es doch, dass in den vergangenen Wochen immer wieder Geübte fehlerfrei unter den strengen Augen der Wertungsrichter umzusetzen.

Zehn Jugendgruppen starteten beim sogenannten Bundeswettbewerb, bei dem ein Löschangriff vorgetragen und dabei einige Hindernisse überwunden werden mussten. Hier hatte am Ende wie auch im Vorjahr die Gruppe Salzhausen 1 die Nase vorn, gefolgt von Garlstorf 1 und Gödenstorf/Oelstorf/Lübberstedt.

Den anschließenden Pokalwettbewerb gewann ebenfalls Salzhausen 1, während Gödenstorf/Oelstorf/Lübberstedt und Garlstorf hier die Plätze tauschten.

Die Aktiven absolvierten währenddessen ihren Leistungsvergleich. In den drei Modulen „Löschangriff“, „Kuppeln einer Saugleitung“ und „Fahrübung“ mussten sie dabei ihr ganzes Können unter Beweis stellen. Hinter dem Erstplatzieren Gödenstorf/Oelstorf belegten am Ende die beiden Gruppen der FF Salzhausen die Plätze zwei und drei.

Beim Wettbewerb der Kinderfeuerwehr hatten am Ende die „Feuerwelpen“ aus Vierhöfen die Nase vorn, während die Geschicklichkeitsfahrt ebenfalls von der FF Gödenstorf/Oelstorf gewonnen werden konnte. Hier folgten die FF Lübberstedt und die FF Eyendorf auf den weiteren Plätzen.

Gemeindebrandmeister Petersen hatte noch eine besondere Überraschung für einen Kameraden parat, der sich durch sein großes Engagement um die Gemeindefeuerwehr verdient gemacht habe. Er bat den Gemeindeausbildungsleiter Matthias Rehr vorzutreten und beförderte ihn unter großem Applaus der Anwesenden zum Hauptlöschmeister.

Der stellvertretende Ortsbrandmeister Jens Meyer bedankte sich in seinem Schlusswort für die vielen Kuchenspenden und bei allen Helfern und Unterstützern.


Bericht: Mathias Wille, GPW Salzhausen
Bild: Mathias Wille, GPW Salzhausen



zurück