Startseite
Meldungen
Interschutz
Partner/Werbung
Mitschnitte
Newsletter
Mitarbeiter
Wir über uns
Termine
Links
Sonstiges



ZuSa-Webradio:



Unsere Partner:
Radio ZuSa
Polizeidirektion LG
LFV NDS
FF HH


Wir müssen unsere Arbeit komplett selbst finanzieren. Dazu haben wir Partner gefunden, die unsere Kosten/Anschaffungen zum Teil übernehmen:

20090709_043356.jpg


20180927_215110.jpg


20130108_133057.jpg


20110407_022256.jpg


DRK Uelzen: Mit der Drohne auf Kitzsuche

Bereits im Frühjahr, inspiriert von den Aktivitäten der DRK Kreisverband Celle Einsatzeinheit,
führte unser Bereitschaftsleiter Sascha Heinze im privaten Rahmen ein Gespräch über die
Rehkitz-Suche mittels Drohne mit Bio-Landwirt Henrich Vinnen.

Am 23. Mai 2019 war es dann soweit. Im Bereich der Ortschaft Wessenstedt wurde in den
Morgenstunden, parallel zur Suche zu Fuß, auch unsere Drohne mit Wärmebildkamera eingesetzt,
um zwei weitläufige Grasflächen nach Rehkitzen abzusuchen. Hauptaugenmerk lag dabei neben
der Flugübung und einer flächendeckenden Suche auch darauf, entsprechende Verdachtspunkte
durch den Piloten zu lokalisieren und abklären zu lassen.

Dabei standen uns neben Henrich Vinnen auch Jagdpächter Christoph Elbers und weitere
Landwirte zur Seite. Alle zeigten sich sichtlich beeindruckt von der vorhandenen Technik der DRK
Bereitschaft Kreis Uelzen sowie dem Know-how und dem Engagement der ehrenamtlichen Helfer.

Zudem lag allen das Tierwohl sehr am Herzen, sodass die entsprechenden Flächen erst für die
Mäharbeiten freigegeben wurden, nachdem sichergestellt worden war, dass sich keine Tiere mehr
auf den Wiesen befanden.

Mehr als 14 Hektar wurden abgesucht, doch außer Herrn Fuchs und Frau Hase, die ihren
Spaziergang durchs saftige Grün absolvierten, verliefen die Suchmaßnahmen ohne die Sichtung
eines Rehkitzes.

Dieses sollte sich am darauf folgenden Wochenende ändern. In den Vormittagsstunden am
Samstag den 25. Mai erhielt unser Bereitschaftsleiter einen „Hilferuf“ aus der Ortschaft Bockholt.

Ein gewerblicher Anbieter musste seine Suchmaßnahmen aufgrund technischer Probleme seiner
Drohne abbrechen. Durch einen Bericht bei Facebook hatte er Kenntnis von unserer Drohne, die
sonst zur Personensuche eingesetzt wird.

Ohne lange zu zögern und innerhalb von anderthalb Stunden, summte und suchte unsere Drohne
nun mehrere Wiesen im Bereich Bockholt/ Varbitz ab. Mit Erfolg! Zwei Rehkitze konnten
aufgespürt und so vor dem Mähtod gerettet werden. Ein wirklich stolzer Moment, der sich auch in
den Gesichtern der eingesetzten Helfer widerspiegelte.

Neben reichlich Flug- und Sucherfahrung,
dem Erfolgserlebnis etwas Gutes und Wichtiges für den Tierschutz getan zu haben, freute uns vor
allem die Wertschätzung der Landwirte und Jagdpächter.
Hintergrund: Rehkitze werden oftmals durch ihre Muttertiere (Ricke) in Wiesen abgelegt.

Bevor die Wiesen durch Landwirte gemäht werden, werden die Flächen zum Beispiel zu Fuss durch
Jäger und Helfer abgesucht, um die kleinen Reh Kitze vor dem Tod durch die Mäharbeiten zu
bewahren.

Bei einer Arbeitsbreite des Mähwerkes von knapp neun Metern hat der Treckerfahrer
keine Chance die Kitze im hohen Gras zu sehen. Da die Tiere im Liegen nicht viel größer als ein
DIN A4 Blatt sind.


Bericht: Philipp Schulze, Presseteam DRK-Bereitschaft Kreis Uelzen
Bild: Philipp Schulze, Presseteam DRK-Bereitschaft Kreis Uelzen



zurück