Startseite
Meldungen
Interschutz
Partner/Werbung
Mitschnitte
Newsletter
Mitarbeiter
Wir über uns
Termine
Links
Sonstiges



ZuSa-Webradio:



Unsere Partner:
Radio ZuSa
Polizeidirektion LG
LFV NDS
FF HH


Wir müssen unsere Arbeit komplett selbst finanzieren. Dazu haben wir Partner gefunden, die unsere Kosten/Anschaffungen zum Teil übernehmen:

20100810_155558.jpg


20130108_132805.jpg


20190307_104619.jpg


20160115_141658.jpg


Wasserrettung aus Kiessee bei Lauenburg

Ein dramatischer Einsatz erreichte die Kräfte der Feuerwehr und des Wasserrettungszuges sowie den Rettungsdienst am Sonntagabend. Ersten angaben zufolge sollte eine Person unbekannten Alters in einem ehemaligen Kies-See untergegangen und nicht mehr aufgetaucht sein.

Bereits wenige Augenblicke nach der Alarmierung trafen die ersten Einsatzkräfte der Feuerwehr und der Polizei ein. Geistesgegenwärtig ging die Besatzung der ersten Löschfahrzeuge gemeinsam mit der Polizei in den See um nach der Person zu suchen.

Schließlich stellte sich heraus, das es sich um ein 5 jähriges Mädchen handelte. In einer Suchkette wurde zunächst das flache Wasser durchsucht, schließlich auch tiefere gebiete. Nach wenigen Minuten dann der Erfolg! Das junge Mädchen konnte durch einen Feuerwehrmann am Grund ertastet und an Land gebracht werden.

Der eintreffende Rettungsdienst übernahm das Kind und begann sofort mit der Reanimation. Nachrückende Einsatzkräfte unterstützten die Maßnahmen. Der anrückende Rettungshubschrauber Christoph 29 landete unweit der Einsatzstelle und brachte Spezial-Equipment.

Die junge Patientin wurde an der Einsatzstelle maximal versorgt und schließlich mit dem Rettungshubschrauber in eine Hamburger Spezialklinik geflogen. Ein belastender Einsatz, auch für alle Einsatzkräfte. Wiedermal zeigte sich wie professionell die Feuerwehren zusammen arbeiten um ein Ziel zu verfolgen.

Um den belastenden Einsatz zu verarbeiten rückte am Abend ein PSNV Team vom Kreis Feuerwehr Verband an und sprach mit den beteiligten Kräften.


Bericht: Pressestelle Feuerwehr Lauenburg/Elbe
Bild: Feuerwehr und tja
Homepage



zurück